Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V.
Schützenbruderschaft  St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V.

Highlights im Dezember 2015

Weihnachtsfeier am 06. Dezember 2015

Auch in diesem Jahr waren große und kleine Schützen mit Angehörigen ins weihnachtlich duftende und von unserer Schützenjugend stimmungsvoll geschmückte Schützenhaus gekommen um an der Weihnachtsfeier teilzunehmen.

Bei vielen weihnachtlichen Leckereien ließen es sich alle gut gehen, hörten den von Doris Schäfer vorgelesenen Weihnachtsgeschichten gespannt zu und verbrachten gemeinsam einen gemütlichen und stimmungsvollen Adventssonntagnachmittag.

 

Wie in den letzten Jahren hatte auch diesmal unsere Schützenjugend die gesamte Organisation (Plätzchen und Kuchen backen, Schützenhaus schmücken, Weihnachtsbaum aufstellen und schmücken usw.), zu der auch wieder eine gut gefüllte Tombola gehörte, übernommen.

 

Im Laufe des Nachmittags gaben unsere beiden Schießmeister Werner Brühl und Hans Wehrhahn gemeinsam mit Uschi Unterlaß dann die Ergebnisse des lustigen Nikolausschießens vom 02.12.2015 bekannt.

 

Wir bedanken uns bei Doris Schäfer und vor allen Dingen bei unserer Schützenjugend für einen wunderschönen Nachmittag.

Nikolausschießen am 02. Dezember 2015

Leider liegen dem Administrator keine Informationen von dieser Veranstaltung vor.

Highlights im Oktober 2015

35. Stadtschützenfest in Sankt Augustin-Hangelar  am 31. Oktober 2015

Das Stadtschützenfest begann mit den Schießen der amtierenden Würdenträger der Sankt Augustiner Schützenbruderschaften am 24.10.2015.

Hierbei konnten die Schützen, wie immer bei diesem Schießen, ihre Schießleistungen nicht sehen, sondern erfuhren sie erst eine Woche später beim Stadtschützenfest, das am 31.10.2015 um 20 Uhr in den bayrisch geschmückten Räumen des diesjährigen Veranstalters der Schützenbruderschaft St. Sebastianus 1970 Hangelar e.V. stattfand.

Pünktlich um 20 Uhr zogen die Standarten der Schützenbruderschaften aus Buisdorf, Hangelar, Menden,  Niederpleis und unserer Schützenbruderschaft unter den Klängen einer Musikkapelle in den Festsaal ein und Brudermeister Frank Katzer begrüßte die Anwesenden.

Danach wurden die Stadtwürdenträger 2014/2015 ent- und die neuen Majestäten 2015/2016 gekrönt.

Nachfolgend die neuen Würdenträger und die Ergebnisse unserer Teilnehmer.


Stadtbambiniprinz  (1 Teilnehmer)

Tim Sauerzweig aus Hangelar mit 43 Ringen.


Stadtschülerprinz  (3 Teilnehmer)

Olver Ludwig aus Hangelar mit 45 Ringen

3. Platz – Richard Gmach mit 43 Ringen (Richard hatte den besten Teiler – 76,4)


Stadtjungschützenprinzessin  (2 Teilnehmer)

Rebecca Klein aus Hangelar mit 49 Ringen

2. Platz – Jessica Vanessa Engstler mit 36 Ringen


Bürgerkönigin  (4Teilnehmer)

Petra Lang – Bürgerkönigin in Menden – mit 46 Ringen (bester Teiler 50,5)

2. Platz - Rosi Schmitz -  Bürgerkönigin in Niederpleis – ebenfalls mit 46 Ringen (bester Teiler 211,2)

3. Platz - Hans-Jürgen Kochs – Bürgerkönig in Buisdorf – 44 Ringe


Stadtschützenkönig  (4 Teilnehmer)

Harald Rüdebusch 48 Ringe (bester Teiler aller Teilnehmer 24,1)

Sieger des „Zitronenpokals“ (letzter Platz) wurde Theo Haas, Schützenkönig in Buisdorf, mit 41 Ringen


Bei Bekanntgabe der Schießergebnisse durch Frank Katzer kam es bereits nach der Bekanntgabe des 2. Platzes bei den Schützenkönigen/kaisern zu riesigem Applaus unserer anwesenden Schützen, da hier dann schon ganz überraschend feststand, dass unser Schützenkaiser Harald Rüdebusch mit seiner Kaiserin das neue Stadtschützenkönigspaar 2015/2016 war.

Der Erfolg von Harald ist eine große Überraschung. Umso mehr recht herzlichen Glückwunsch an Harald und ein schönes Regentschaftsjahr mit seiner Stadtschützenkönigin Inge.

Aber auch unseren weiteren Teilnehmern Glückwünsche zu ihrem sehr guten Abschneiden.

Nach den Krönungen richtete unser Bürgermeister einige Worte und Glückwünsche an die Sieger und überreichte ihnen Präsente der Stadt und die anwesenden Schützen gratulierten anschließend ebenfalls den Siegern.

Dann erklärte Brudermeister Frank Katzer den offiziellen Teil für beendet und der gemütliche Teil unter dem Motto „bayrischer Abend“ mit bayerischem Bier, Haxen, halben Hähnchen, musikalischer Unterhaltung der Musikkapelle und Tanz begann.

Unser Schützenbruderschaft war durch Anja und Werner Brühl, Anja Engstler, Jessica Engstler, Marianne und Karl-Heinz Gerz, Marita und Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Rosi und Schorsch Schmitz, Uschi und Walter Unterlaß und Franz Zeitler vertreten.

Wir bedanken uns bei den Schützen der Schützenbruderschaft St. Sebastianus 1970 Hangelar e.V. für den schönen Abend und die gelungene Organisation.


Eine kritische Anmerkung zum Schluss.

Obwohl es sich um das Stadtschützenfest der Stadt Sankt Augustin handelt, war, außer unserem Bürgermeister Klaus Schumacher, Schirmherr der Veranstaltung, weder einer der 5 Ortsvorsteher noch einer der Präsides der 5 Schützenbruderschaften anwesend. Lediglich eine politische Partei war mit einem Vertreter vertreten.

Auch die Anzahl der anwesenden Schützen hielt sich im Rahmen.

63. Bezirksbundesfest in Siegburg am 26. Oktober 2015

Am 25. Oktober 2015 fand in Siegburg das diesjährige Bezirksbundesfest des Bezirksverbands Rhein-Sieg statt.

In Anwesenheit vieler Schützenbruderschaften aus dem Bezirksverband Rhein-Sieg begann die Veranstaltung nach dem Einzug der Standarten in die frisch renovierte Servatiuskirche mit einem festlichen Gottesdienst.

Peter Hoß war unsere Standartenträger in die Kirche.

Nach dem Gottesdienst folgte ein kurzer Festumzug unter Begleitung einer Musikkapelle zum Schützenhaus von Sankt Sebastianus 1350 Siegburg.

Beim Festumzug trug Walter Unterlaß die Standarte.

Im Schützenhaus eröffnete der Bezirksbundesmeister Manfred Bittner mit einer kurzen Ansprache und dem Gedenken an die Verstorbenen das Bezirksbundesfest.

Nachdem alle unsere Nationalhymne gesungen hatten, wurden eine Menge Pokale für verschiedene Schießen im vergangen Jahr an die entsprechenden Sieger, Einzel oder Mannschaft, überreicht.


Vor den Krönungen wurde unserer Schützenbruderschaft die Standarte der Bezirksjugend Rhein-Sieg anvertraut. Die Standarte erhält immer die Schützenbruderschaft aus der der/die aktuelle Bezirksjungschützenprinz/essin ist.

Wir haben nunmehr die ehrenvolle Aufgabe die neue Bezirksjungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler für ein Jahr bei offiziellen Autritten mit der Bezirksstandarte zu begleiten.


Unser Standartenträger ist Martin Golisch, Begleitoffiziere sind unser Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz und unser Ehrenmitglied Gisbert Schäfer.


Anschließend nahm der stellvertretende Bezirksbundesmeister Fred Dzikus die Entkrönungen der alten und die Krönungen der neuen Bezirksmajestäten, die am 27. Juni beim Bezirkskönigsschießen in Hennef-Warth ermittelt worden waren, vor.

Nach der Ehrung der Bambinis und Schüler wurde unsere Jessica Vanessa Engstler unter großem Applaus zur Bezirksjungschützenprinzessin gekrönt.


Anschließend erhielt unser Schützenkaiser Harald Rüdebusch für seinen hervorragenden 2. Platz beim Bezirkskönigsschießen den Kurt-Hermann-Wanderpokal.

Dann ehrte der Bezirksbundesmeister die neue, noch sehr junge, Bezirkskönigin Christin Fischer von der Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip.


Unsere Schützenbruderschaft war durch Anja Engstler, Jessica Vanessa Engstler, Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz, Schülerprinz Richard Gmach, Angelique Jaqueline, Fabio Elias und Martin Golisch, Marita und Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Tim Linden, Inge und Harald Rüdebusch, Uschi und Walter Unterlaß und Franz Zeitler vertreten.

Das Programm rundete ein Klavierspielender Alleinunterhalter und eine Musikkapelle ab.

Gegen 13:30 Uhr begaben sich einige Schützen auf den Heimweg, andere gingen noch gemeinsam bei einem Italiener essen.

Ablauf der Krönungsfeierlichkeiten
Ablauf der Krönungsfeierlichkeiten_25.10[...]
PDF-Dokument [237.1 KB]
Artikel aus Wochenend 31.10.2015
Krönung der Bezirksmajestäten_Wochenend [...]
JPG-Datei [305.0 KB]

Bundesjungschützentage in Bösel                     vom 09. Oktober - 11. Oktober 2015

Beim diesjährigen Bundesjungschützenfest war zum ersten Mal seit dem Bestehen unserer Schützenbruderschaft auch unsere Schützenbruderschaft durch unsere Bezirksjungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler vom 09. Oktober bis zum 11. Oktober 2015 vertreten. Durch ihren 2. Platz beim Diözesanjungschützentag am 23. August 2015 hatte sie sich für das Bundesjungschützenfest und das damit verbundene Schießen um den Titel der Bundesjungschützenprinzessin qualifiziert. Am 09. Oktober 2015 fuhren Jessica Vanessa Engstler, Vanessa Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs nach Bösel.

Die Jugendlichen waren dort in Schulen und Turnhallen untergebracht, die teilweise bis zu 10 km von Bösel entfernt waren. So auch bei Jessica und Vanessa. Sie nächtigten mit 21 weiteren Jugendlichen in einem Klassenraum In der Heinrich-von-Oytha-Schule in Friesoythe in ihren Schlafsäcken und Isomatten auf nacktem Fußboden. Die anderen Klassenräume waren auch alle belegt. Für die vielen jungen Leute gab es sehr wenige Toiletten und Möglichkeiten sich morgens frisch zu machen. Die Möglichkeit hierzu war 10 km entfernt in einem Schwimmbad in Bösel. Beide Nächte hat es gefroren und die Heizung war noch nicht an. Es war bitter kalt. Nachts trat nicht wirklich Ruhe ein. Somit waren unsere beiden Mädels, wie alle anderen, morgens durchgefroren und übermüdet.

Zwischen den einzelnen Orten fuhren Shuttlebusse.

Doris und Gisbert Schäfer waren mittlerweile bereits ebenfalls in Bösel angekommen.

Gemeinsam mit ihnen und Marianne und Hans-Jürgen Kochs gingen Jessica Vanessa und Vanessa dann am Abend bei einem „Griechen“ essen und hatten viel Spaß dabei.

Am nächsten Morgen stand dann das Bundesschießen in Petersdorf, etwa 7 km von Bösel entfernt, an.

Vanessa, Kochs und Schäfers begleiteten die verständlicherweise etwas aufgeregte Jessica Vanessa nach Petersdorf zum Schießen, das um 10:40 Uhr für Jessica begann. Nach etwa 20 Minuten kam sie sichtlich enttäuscht aus dem Schießraum. Nach dem ersten Schuss, eine 10, war ihr beim 2. Schuss die Waffe beim Abdrücken etwas verrutscht und der Schuss war vorbeigegangen. Der 3. Schuss war dann nicht mehr wichtig. Alle versuchten Jessica zu trösten, doch es half nicht viel.

Danach fuhren Kochs mit Jessica und Vanessa nach Bad Zwischenahn, machten dort eine Bootsfahrt auf dem Bad Zwischenahner Meer und gingen anschließend „shoppen“.

Anschließend fuhren sie zum Hotel in dem Kochs und Schäfers wohnten. Die beiden übermüdeten  Mädels legten sich bei Kochs ins Bett und schliefen bis gegen Abend.

Mittlerweile waren auch Schäfers von ihrem Ausflug zurück und Regine und Hans Wehrhahn ebenfalls in dem Hotel angekommen.

Gegen Abend fuhren dann alle gemeinsam nach Bösel zur Bekanntgabe der Sieger beim Bundesjungschützenschießen. Dies fand im Freien auf einem Festplatz statt.

Siegerin beim Bundesschülerschießen, angelegt, wurde Celine Hendricks vom Bezirksverband Münster mit 30 von 30 möglichen Ringen. Hierbei ist zu erwähnen, dass 4 Schüler 30 Ringe erzielt haben. Zu diesen zählt auch Peter Eiserfey von der Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen, der aber damit aber leider nur den 3. Platz belegte.

Beim Bundesprinzenschießen, freistehend, siegte Katharina Rosenthal von St. Sebastianus Antonius Rheinbach mit 28 von 30 möglichen Ringen. Sie war auch die Siegerin beim Diözesanjungschützentag in Hennef.

Anschließend gingen Jessica Vanessa und Vanessa auf dem Festplatz ins „Discozelt“ und feierten dort mit den anderen jungen Leuten.

Unsere „Erwachsenen“ fuhren zurück in ihr Hotel, gingen gemeinsam Essen und verbrachten einen schönen Abend.

Am nächsten Morgen fand dann um 10 Uhr in der St. Cäcilia Kirche in Bösel ein Festgottesdienst statt.

Nach dem Einzug der Standarten begann ein sehr schöner, auf Jugendliche abgestimmter, kurzweiliger Gottesdienst. Alle Lieder wurden im Swing-, Blues- und Sambarythmus gespielt und gesungen.

Nach dem Gottesdienst gingen alle ins Stadion wo der Festumzug um 12 Uhr begann. Hier waren mittlerweile auch nach der ca. 320 km langen Fahrt von St. Augustin, Anja Engstler, Marita und Peter Hoß, Harald Rüdebusch und Franz Zeitler angekommen.

Hinter einer Kutsche mit den neuen Bundesjungschützenmajestäten, einigen Musikkapellen, marschierten die anwesenden Schützenbruderschaften hinter ihren Standarten, Standartenträger unserer Schützenbruderschaft war Peter Hoß. den ca. 2,5 km langen Weg bis zum Festzelt. Bei sehr schönem, aber auch sehr kaltem Wetter, standen viele Zuschauer am Straßenrand und jubelten den Schützen zu.

Am Festzelt löste sich dann der Festumzug auf, einige Schützen begaben sich an die Getränke- und Essbuden, andere gingen ins Festzelt.

Gegen 14:30 Uhr ging dann für unsere Schützen ein schönes Erlebnis in Bösel zu Ende und sie begaben sich auf den Heimweg.


Die nächsten Bundesjungschützentage finden vom 14. Oktober bis zum 16. Oktober 2016 in Wissen/Sieg statt.


Bilder von den Bundesjungschützentagen unter Bilder/Galerie 2015

 

Sticker und Zugfolge zum Festumzug
Bundesjungschützentage 2015_Sticker und [...]
PDF-Dokument [557.4 KB]
Artikel aus "Der Schützenbruder" 11/15
Artikel über die Bezirksjungschützentage[...]
PDF-Dokument [1.2 MB]
Teilnehmerurkunde von Jessica Vanessa Engstler
Jessica_Teilnehmerurkunde Bundesjungschü[...]
PDF-Dokument [734.0 KB]
Schießscheibe von Jessica Vanessa Engstler
Jessica_Schießscheibe Bundesjungschützen[...]
PDF-Dokument [295.9 KB]

Highlights im September 2015

Pfarrfest St. Maria Königin am 25. September 2015

Beim Pfarrfest von St. Maria Königin am 27. September 2015 war unsere Bruderschaft wieder einmal mit einem eigenen Stand vertreten.
Um den Pfarrmitgliedern und sonstigen Besuchern des Pfarrfests unsere Schützenbruderschaft etwas näher zu bringen, war nach Absprache zwischen dem Organisationsteam der Pfarre, Thomas Dahlhoff und Reinhold Jordan, und unserem Geschäftsführer geplant, ein Schießen für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren durchzuführen. Dies sollte mittels eines Kinderlichtgewehrs, Lichtanlage und Laptop in einem Zelt durchgeführt werden.
Das Zelt wurde durch Organisationsmitgliedern auf- und abgebaut.
Die Schießutensilien wurden uns vom Bezirksjungschützenverband Rhein-Sieg zur Verfügung gestellt.
Am Sonntagmorgen gegen 9:45 Uhr trafen sich Karl-Heinz Gerz, Hans-Jürgen Kochs und Kurt Schott zum Schmücken des Zelts und zum Aufbau und Vorbereitung der Schießanlage.
Nachdem bei der Generalprobe, Test der Schießanlage, am Samstag noch alles hervorragend funktioniert hatte, spielte dann die Technik unserem GF einen Streich.
Trotz Hilfe eines EDV-Spezialisten vor Ort und langen Telefonaten mit Kennern der Anlage vom Bezirksverband konnte das Problem nicht behoben werden.
Gegen 12 Uhr entschied dann unser GF, dass das Schießen an dem Tag nicht durchgeführt werden kann.
Dies war umso mehr schade, da ab 10 Uhr eine rege Nachfrage von anwesenden Kindern war.
Da das Organisationsteam innerhalb der Pfarre viele Kinder über dieses Schießen informiert hatte, hatten sich viele von ihnen schon längere Zeit auf das Schießen gefreut.
Thomas Dahlhoff und Reinhard Jordan baten unseren GF im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder beim Pfarrfest mitzumachen. Dieser sagte dies auch direkt zu.
Der Fehlergrund, der das technische Problem verursachte wurde zwischenzeitlich von unserem GF gefunden und konnte behoben werden.
Somit steht einem erneuten Versuch im Jahr 2016 nichts im Wege.
Einige Schützen waren an anderer Stelle auf dem Pfarrfest aktiv.
Unsere Schützenbrüder Karl-Heinz Gerz und Walter Quasten verkauften wie schon seit Jahren in der Mittagszeit eine leckere Suppe und gaben diese an die Besucher aus.
Eine größere Anzahl Schützen besuchte das Pfarrfest, unter anderem auch unsere diesjährigen Majestäten.
 

Bilder vom Pfarrfest unter Bilder/Galerie 2015

Highlights im August 2015

Diözesanjungschützenfest in Hennef                    am 23. August 2015                                                   2. Siegerin Jessica-Vanessa Engstler auf dem Foto neben der neuen Diözesanjungschützenprinzessin

Beim Diözesanjungschützentag am 23. Augustin 2015 in Hennef trafen sich bei heißen Temperaturen die diesjährigen Würdenträger der Bambinis, Schüler und Prinzen der Schützenbruderschaften aus dem Diözesanverband Köln mit ihren Begleitern um die neuen Würdenträger des Diözesanverbandes für 2015 zu ermitteln.

Voraussetzung hierfür war, dass sie in ihrem jeweiligen Bezirksverband Sieger der einzelnen Schießen geworden waren.

Unsere Jessica Engstler hatte sich durch den Sieg beim Bezirksjungschützenschießen im Mai 2015 in Mühleip als neue Bezirksjungschützenprinzessin für das Schießen qualifiziert.

Hunderte Schützen aus dem Diözesanverband kamen zu diesem Ereignis nach Hennef. Der Tag begann für die meisten um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche in Hennef-Warth. Jessica war von diesem Gottesdienst total begeistert und war froh, dass sie nach anfänglichem Zögern teilgenommen hatte.

Um 11:30 Uhr folgte mit großer musikalischer Unterstützung ein Festumzug durch die Straßen von Hennef.

Die Schützenschwestern und Schützenbrüder von Mühleip hatten Jessica und unseren Schülerprinzen Richard Gmach in ihre Reihen aufgenommen und somit war Jessica nicht alleine. Alle anderen aktiven Schützen waren als Helfer am Veranstaltungsort aktiv. Hierzu später mehr.

Gegen 12:45 Uhr trafen dann die Teilnehmer am Festumzug in der Mehrzweckhalle Meiersheide ein. Hier waren im Laufe des Vormittags bereits weitere Schützen eingetroffen.

 

Jessica war vor dem Schießen sehr aufgeregt. Um 14:50 Uhr begann auf dem Schießstand der Schützenbruderschaft St. Hubertus 1961 Hennef-Warth ihr Schießwettbewerb. Alle jugendlichen wurden mit einem Shuttlebus zum Schießen gebracht. Im Vorraum des Schießraums wartete Jessica darauf, dass sie aufgerufen wurde.

Als die mit ihr schießenden Teilnehmer bereits im Schießraum waren, fragte sie nach, warum sie nicht aufgerufen wurde. Ganz einfach – man hatte vergessen sie aufzurufen. Ihre Nervosität steigerte sich immer mehr. Schnell ging sie auf den Schießstand und endlich begann das Schießen.

Gegen 15:45 Uhr war Jessica dann wieder am Veranstaltungsort zurück. Alle unsere anwesenden Schützen wollten von ihr wissen, wie das Schießen gelaufen sei und welches Ergebnis vielleicht herauskommen würde. Jessica war immer noch sehr aufgeregt und meinte nur, dass sie glaube, sie habe bei allen drei Wertungsschüssen ins Schwarze getroffen. Während und nach dem Schießen durfte sie die Scheiben nicht zurückholen. Bei der Probescheibe hatte sie zweimal vorbeigeschossen und deswegen das Probeschießen sofort beendet.

 

Jetzt begann das Warten auf die Bekanntgabe der Ergebnisse um 17:30 Uhr.

 

Kurz vor der Bekanntgabe ging Jessica dann mit ihrer Mutter Anja an den Tisch vom Bezirksbundesmeister Manfred Bittner und seinem Stellvertreter Fred Dzikus. Gemeinsam warteten sie dann die Siegerehrungen ab. Es begann mit der Ehrung der Fähndelschwenker, Bambinis und Schülern. Dann folgte die Siegerehrung der Prinzessinnen und Prinzen.

Begonnen wurde mit dem achten Platz, da dieser Platz berechtigt am Bundesschießen teilzunehmen.

8. Platz mit 22 Ringen, dann 7., 6., 5., 4. – Jessica wurde nicht genannt.

Zu ihren Tischnachbarn sagte dann Jessica, dass sie keine Hoffnung mehr habe unter die ersten 8 zu kommen. Beide Bundesmeister und ihre Frauen beruhigten Jessica und meinten es kämen doch noch 3 Plätze. Auch beim 3. Platz fiel der Name von Jessica nicht.

Dann kam der 2. Platz. Der moderierende Diözesanjungschützenmeister Andreas Diering sagte, dass er nun für die meisten Anwesenden eine große Überraschung bekanntgeben würde.

2. Siegerin beim diesjährigen Diözesanprinzenschießen wurde (kurze Pause) vom Bezirksverband Rhein-Sieg und der Schützenbruderschaft St. Maria Königin Sankt Augustin - Jessica Engstler.

 

Schon bei der Bekanntgabe Bezirksverband Rhein-Sieg brach im Saal von den anwesenden Bruderschaften aus unserem Bezirksverband großer Jubel aus, denn alle wussten ja sofort, dass damit die diesjährige Bezirksjungschützenprinzessin Jessica gemeint war.

Jessica konnte es nicht glauben und war fassungslos. Nachdem ihr alle am Tisch gratuliert hatten ging sie auf die Bühne und nahm sichtlich gerührt die Ehrung entgegen.

 

Als Jessica von der Ehrung zu unseren Schützen zurückkam, hatte sie immer noch Tränen in den Augen und konnte es nicht fassen. Aber auch unsere Schützen waren alle ergriffen und sehr überrascht. Alle gratulierten Jessica und wünschten ihr bereits vorab viel Glück für das Bundesjugendschießen vom 9. Oktober bis zum 11. Oktober 2015 in Bösel.

 

Für einige Schützen hatte die Veranstaltung bereits am Samstag begonnen.

Unsere Schützenbruderschaft hatte sich bereit erklärt die Organisatoren vom Diözesanjungschützentag mit Helfern zu unterstützen. Einige Helfer bewirtschafteten die große Theke, hatten Kuchen gebacken, halfen auf den Parkplätzen, verkauften Kaffee und Kuchen und nahmen am Bon Verkauf teil.

Am Samstag ab 10 Uhr musste die große Theke vorbereitet werden.

Hier halfen Jessica Engstler, Hans-Jürgen Kochs, Harald Rüdebusch, Kurt Schott und Hans Wehrhahn.

Gegen 12:30 Uhr war alles erledigt. Dann mussten noch die von einigen Schützenschwestern gebackenen Kuchen abgeholt und nach Hennef angeliefert werden.

Am Sonntagmorgen um 8 Uhr waren die ersten Helfer bereits wieder vor Ort und halfen teilweise bis Abends.

Vielen Dank im Namen des Gesamtvorstands an die Parkplatzhelfer Karl-Heinz Gerz, Hans Giese, Gisbert Schäfer (zeitweise zusätzlich noch in Hennef-Warth am Bierstand), Hans Wehrhahn und Franz Zeitler, an die Thekenmannschaft Anja und zeitweise Jessica Engstler, Martin Golisch, Inge und Harald Rüdebusch, Karin und Kurt Schott, an die Kuchenverkäuferinnen Marianne Kochs und Helga Zeitler, die Bon Verkäufer Doris Schäfer, Regine Wehrhahn und Hans-Jürgen Kochs und an die fleißigen Kuchenbäckerinnen Anja und Jessica Engstler, Marianne Kochs, Doris Schäfer, Helga Schneider, Karin Schott, Regine Wehrhahn und Helga Zeitler.

 

Um 19:15 Uhr ging dann ein ereignis- und erfolgreicher Tag für Jessica und arbeitsintensiver Tag (gesamter Arbeitseinsatz aller Helfer 120,5 Stunden) für die helfenden Schützen in Hennef zu Ende.

 

Auf dem Bild sind die neue Diözesanjungschützenprinzessin Katharina Rosenthal aus Rheinbach und die 2. Siegerin, unsere Jessica, zu sehen.

 

Bilder vom Diözesanjungschützentag unter Bilder/Galerie 2015

 

Ergebnisse vom Prinzenschiessen beim Diözesanjungschützentag am 23.Augustin 2015 in Hennef-Warth
Ergebnisse Prinzenschiessen Diözesanjung[...]
PDF-Dokument [6.7 KB]

Kleines Schützenfest am 23. August 2015

24 Mitgliedern der Schützenbruderschaft nahmen am kleinen Schützenfest teil.

Leider war unsere Jugend teilweise wegen der Ferien, teilweise wegen anderer Verpflichtungen nicht vertreten.

An dem Pokalschießen

  • um den König-Schorsch-Pokal nahmen 12 Schützen,
  • um den Adjutanten Pokal 11 Schützen und
  • und um den Pokal "König der Könige" 11Schützen teil. 

 Vor Beginn des Schießens ehrte unser Brudermeister Harald Rüdebusch den bei  unserem Krönungsball abwesenden Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz als Gründungsmitglied und für seine damit verbundene 30jährige Mitgliedschaft in unserer Schützenbruderschaft.

Der Brudermeister überreichte dann noch den Siegern der Pokalschießen aus 2014 ihre Urkunden. Erwin Engstler erhielt die Urkunde als Sieger beim Schießen um den Pokal der König der Könige und Regine Wehrhahn, die den König-Schorsch-Pokal gewonnen hatte. Rosi Schmitz, die den Adjutanten Pokal gewonnen hatte, war leider verhindert und erhält ihre Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt.

Dann begannen die Pokalschießen.

Die Ehrenschüsse gaben Erwin Engstler, letztjähriger König der Könige und Regine Wehrhahn, letztjährige Siegerin des Konig-Schorsch-Pokals, ab.

Der 2. Schießmeister Hans Wehrhahn und Uschi Unterlaß, die auch wie immer die Vögel besorgt und sehr schön bemalt hatte, hatten den Schießstand und das Schießen bestens vorbereitet.

Schießleiter war Hans Wehrhahn. Die Ergebnisse notierte Uschi Unterlaß.

Und hier nun die Ergebnisse der Schießen.

Beim Pokalschießen um den König-Schorsch-Pokal erlegte Peter Hoß mit dem 15. Schuss den Kopf, Martin Golisch mit dem 94. Schuss den linken Flügel, Christian Neumann mit dem 144. Schuss den rechten Flügel und wieder Martin Golisch mit dem 166 Schuss den Schweif.

Den König-Schorsch-Pokal gewann Martin Golisch, der mit dem 166. Schuss den Rumpf abschoss.

Beim Schießen um den Adjutantenpokal und den Pokal der König der Könige gab es folgende Sieger.

Inge Rüdebusch holte mit dem 44. Schuss den Kopf, Uschi Unterlaß mit dem 98. Schuss den linken Flügel und Marianne Gerz mit dem 124. Schuss den Schweif.

Den rechten Flügel holte Marianne Kochs mit dem 172. Schuss und wurde somit die Siegerin beim Schießen um den Adjutantenpokal.

König der Könige ist in diesem Jahr unser Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz, der mit dem 211. Schuss den Rumpf erlegte.

Allen Siegern recht herzlichen Glückwunsch!

Harald Rüdebusch nahm dann im Beisein aller anwesenden Schützen die Ehrungen der einzelnen Schießen vor.

Am späteren Abend kam dann noch unerwarteter Besuch, Frater Simon Mputu von den Steylern kam mit zwei Gästen.

Während der Veranstaltung war wieder bestens für das leibliche Wohl mit leckerem Kuchen, Kaffee und kühlen Getränken, Würstchen und Salat gesorgt.

Alle Anwesenden hatte viel Spaß, die Stimmung war sehr gut und relativ spät nahm eine wieder sehr schöne interne Schützenveranstaltung ihr Ende.


Bilder vom kleinen Schützenfest unter Bilder/Galerie 2015

Highlights im Juli 2015

Helferfest des StadtSportVerband Sankt Augustin   für alle Helfer beim Lauf „Kinder für Kinder“            am 19. Juli 2015

Der Vorsitzende Heinz-Willy Schäfer, Geschäftsführer Oliver Freier und Gisbert Schäfer vom StadtSportVerband hatten als „Danke schön“ alle Helfer, darunter sehr viele Mitglieder unserer Schützenbruderschaft, zum gemeinsamen Grillen und gemütlichen Beisammensein ins Schützenhaus eingeladen.

Als die ersten Gäste gegen 17 Uhr am Schützenhaus eintrafen, hatten die Gastgeber vom StadtSportVerband schon alle Vorbereitungen erledigt, die Tische waren gedeckt, das Büfett aufgebaut, die Getränke gekühlt, das Bier angeschlagen und der Grill in Betrieb.

Heinz-Willy Schäfer begrüßte die Gäste, bedankte sich bei unserem Brudermeister dafür, dass der StadtSportVerband ab und zu im Schützenhaus Veranstaltungen abhalten kann und sprach dann ein großes Lob für die Mitglieder/Helfer unserer Schützenbruderschaft aus, ohne die der Lauf „Kinder für Kinder“ nicht durchgeführt werden könnte.

Dann überreichte Heinz-Willy Schäfer unserem Geschäftsführer Hans-Jürgen Kochs als Anerkennung für die Hilfe der Schützenbruderschaft beim Lauf "Kinder für Kinder" einen übergroßen Scheck mit dem Betrag von 800 € und der Bemerkung, dass der Schatzmeister des StadtSportVerbands den entsprechen Betrag auch in „Echt“ dabei hätte und diesen im Anschluss übergeben werde.

Unser Geschäftsführer bedankte sich für die sehr schöne „Aufwandsentschädigung“.

Bei Steaks und Würstchen vom Grill, Salaten, weiteren leckeren Sachen und zum Dessert mit roter Grütze und Vanillesouce ließen es sich die Gäste gut gehen und unterhielten sich angeregt.

Kurz nach 20 Uhr machten sich dann die Gäste so nach und nach auf den Heimweg.

Wir  bedanken uns beim Vorstand des StadtSportVerbands Sankt Augustin für die großzügige Aufwandsentschädigung und das sehr schöne Helferfest.

Der Gesamtvorstand der Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V. bedankt sich bei den fleißigen Helfern unserer Schützenbruderschaft beim Lauf "Kinder für Kinder", Anja und Jessica Engstler, Marianne und Karl-Heinz Gerz, Jaqueline Golisch, Hans-Jürgen Kochs, Inge Rüdebusch, Doris und Gisbert Schäfer, Rosi und Schorsch Schmitz und Regine und Hans Wehrhahn.


Bilder vom Helferfest unter Bilder/Galerie 2015

Für Hilfe beim "Lauf Kinder für Kinder" am 29. Mai 2015
Musterscheck.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Schützenumzug                                                          St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1928 Pützchen e.V am 19. Juli 2015

An diesem regnerischen und sehr schwülen Sonntag trafen sich kurz nach 14 Uhr einige Schützenschwestern und Schützenbrüder zum traditionellen Umzug in Pützchen.

Wegen der fehlenden Standarte ordneten sich die Jungschützenprinzessin Jessica Engstler und ihr Begleiter Tim, Anja Engstler, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, sowie Rosi und Schorsch Schmitz hinter der Schützenbruderschaft aus Hangelar ein.

In diesem Jahr war die Strecke des Umzugs wesentliche kürzer als in den früheren Jahren.

Die Würdenträger wurden wie immer kurz vor Schluss aus dem Umzug heraus gebeten, nahmen alle nebeneinander Aufstellung und der Umzug zog grüßend an ihnen vorbei.

Begleitet wurden die Schützen wieder von 3 Musikkapellen.

Am Straßenrand schauten sich viele Anwohner und die Partnerinnen der Schützenbrüder aus Pützchen den Umzug an.

Sehr schön war zum Abschluss auf dem Kirchenvorplatz das miteinander spielen der 3 Musikgruppen.

Unmittelbar vor Beginn des Umzugs hatte der Regen aufgehört und direkt nach Ende des Umzugs begann es dann wieder zu regnen.

Hier hatte jemand Einsehen mit den Schützen.

Unsere Schützenschwestern begaben sich dann zu Kaffee und Kuchen in den Pfarrsaal.

Die Männer erholten sich bei  kalten  Getränken und schauten dem alljährlichen Preisschießen zu.

Gegen 16:30 Uhr machten sich dann alle auf den Weg ins Schützenhaus zum Helferfest vom StadtSportVerband Sankt Augustin für die Helfer beim "Lauf Kinder für Kinder".

Krönungsball                                                                St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1928 Pützchen e.V am 18. Juli 2015

Da unser Schützenkaiserpaar und ihre Adjutanten an diesem Wochenende leider verhindert waren, wurden sie auf dem Krönungsball durch unsere Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler mit ihrem Begleiter Tim Linden, Angelique Jaqueline und Martin Golisch, sowie Marianne und Hans-Jürgen Kochs vertreten.

Der Krönungsball begann mit einiger Verspätung, lief dann etwas unkoordiniert ab, wurde aber durch den Brudermeister Wilhelm Wester wie immer sehr schön moderiert.

Nach der Krönung des neuen Kaiserpaares, Marianne und Manfred Niersberger, erhielt der Kaiser das silberne Verdienstkreuz vom Bezirksbundesmeister des Bezirks Bonn überreicht.

Genau wie unser Schützenkaiser Harald, war Manfred Niersberger 2005, 2010 und 2015 König und somit in diesem Jahr Kaiser seiner Schützenbruderschaft.

Zu Ehren der neuen Majestäten schwenkte der 2. Fähnrich das Fähndel. Der 1. Fähnrich war zuvor zum Jungschützenprinzen geehrt worden.

Dann folgte ein sehr unterhaltsamer 45 minütiger Auftritt von Andreas Etienne mit Ausschnitten aus seinem Programm „Lachblüten“.

Das Duo „Little Jukebox“ (Kerstin Riemann und Helmut Temp aus Sankt Augustin) sorgte wieder für die musikalische Unterhaltung.

Gegen  23:00 Uhr begaben  sich dann unsere Teilnehmer auf den Heimweg.

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen e.V. am 05. Juli 2015

Schon am frühen Sonntagmorgen machten sich die Jungschützenprinzessin Jessica Engstler, Vanessa Hoß und Hans-Jürgen Kochs auf den Weg nach Bödingen, um den Festgottesdienst zu besuchen.

Da es sehr heiß werden sollte und Unwetter angesagt waren, sagte unser Schützenkaiser Harald Rüdebusch die geplante Teilnahme am Festumzug gegen 10:00 Uhr kurzfristig ab.

Kurz vor Beginn des Krönungsballs um 12:30 Uhr trafen sich die Teilnehmer unserer Schützenbruderschaft, das Kaiserpaar Inge und Harald Rüdebusch, die Adjutanten Anja und Werner Brühl, sowie Anja und Erwin Engstler, Jessica Vanessa Engstler, Angelique Jaqueline und Martin Golisch, Marita, Vanessa und Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Rosi und Schorsch Schmitz und Uschi und Walter Unterlaß, auf dem Festplatz vor dem Krönungszelt.

Wegen den tropischen Temperaturen hatte der Brudermeister von Bödingen, Werner Löbach, Marscherleichterung erlaubt.

Der offizielle Teil des Krönungsballs mit Festansprache, Abdankungen, Ehrungen der neuen Majestäten und Gratulationen gingen relativ schnell vorbei.

Dann begann der Losverkauf für die um 15 Uhr stattfindende Tombola. Gegen 15:45 Uhr war die Veranstaltung zu Ende.

Dann wurde noch etwas gegen den großen Durst bei der Hitze getan, Kuchen und/oder Herzhaftes von der Grillbude gegessen.

Gegen 17 Uhr, teilweise schon etwas früher, begaben sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder unserer Bruderschaft nach und nach auf den Heimweg.

Highlights im Juni 2015

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V.                                          am 27. Juni 2015

Tim Linden-Begleiter von Jessica Engstler, Schülerprinz Richard Gmach, Jungschützenprinzessin Jessica Engstler, Schützenkaiserin Inge Rüdebusch, Präses Pfarrer Gregor Platte, Schützenkaiser Harald Rüdebusch, Bürgerkönigin Andrea Krill und ihr Mann Thomas

Im wie immer festlich geschmückten Saal der Missionsprokur fand am 27. Juni 2015 unser diesjähriger Krönungsball statt und unsere neuen Würdenträger wurden im Laufe des Abends geehrt.


Die Gäste wurden von unserem Schützenbruder Hans Wehrhahn vor dem Saal der Missionsprokur in Empgang genommen und gebeten sich in das Gästebuch einzutragen.


Der Bonverkauf für die Getränke erfolgte durch unseren Schatzmeister Franz Zeitler.


Um 18:30 Uhr begann der Abend mit dem von unserem Präses Pfarrer Gregor Platte sehr schön gestaltetem Wortgottesdienst. Wie so oft in den letzten Jahren unterstützten ihn hierbei Magda und Hans Giese mit dem Verlesen der Fürbitten und der Lesung.

Es war ein sehr schöner Beginn, leider ohne Teilnehmer von befreundeten Bruderschaften.

Vielen Dank für die Durchführung des Wortgottesdienstes an unseren Präses, sowie Magda und Hans Giese.


Aufgrund der sehr großen Anzahl an Anmeldungen musste bei den Vorbereitungen eine komplette zusätzliche Tischreihe mit Stühlen in den Saal eingebracht werden. Dadurch wurde es für einige Besucher etwas „enger“.


Hier einige Zahlen zu den Teilnehmern beim Krönungsball:

214 Besucher von Schützenbruderschaften, Bruderrat, Vereinen und Ehrengästen, sowie von 43 Mitgliedern unserer eigenen Schützenbruderschaft.

Hierbei nicht berücksichtigt, z.B. Tambourcorps Ohlenberg, der Chor „Spiritus Verbum“, die Sankt Augustin Girls, die Fähndelschwenker.

Vertreten waren 13 von 19 Schützenbruderschaften aus dem Bezirksverband Rhein-Sieg, sowie die Schützenbruderschaft aus Pützchen.

Zum ersten Mal war fast der komplette Bruderrat des Bezirks Rhein-Sieg vertreten. Es fehlte nur der Bezirksstandartenträger Frank Lichtenberg.

Ich denke, dass unsere Schützenbruderschaft auf die vielen Besucher sehr stolz sein kann und dies auch eine Anerkennung für unsere Schützenbruderschaft ist.


Bis kurz vor 20:00 Uhr füllte sich die Missionsprokur mit Gästen der Bruderschaften aus dem Bezirksverband Rhein-Sieg, der Politik, Herrn Wilfried Heckeroth, der 1. stellvertretende Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin, Herrn Sascha Lienesch, CDU, und Frau Sandra Bäsch, mit Begleitung SPD, Herr Koculan, Die Linke, dem Bezirksbundesmeister Herrn Manfred Bittner mit Gattin, dem stellvertretenden Bezirksbundesmeister Herrn Roland Trömpert mit Gattin, dem stellvertretenden Bezirksbundesmeister und Bezirkskommandeur Herrn Fred Dzikus und Gattin, dem Bezirksgeschäftsführer Herrn Lars Müller mit Gattin und Nachwuchs, dem Bezirksschatzmeister Willi Holschbach mit Gattin, dem Bezirksschießmeister Werner Klihm, dem Bezirksjungschützenmeister Axel Kubert mit Gattin, dem Bezirkskönig Andreas Fuhrmann mit seiner Königin Doris Heil, dem Stadtbürgerkönig Thomas Krill mit seiner Frau Andrea, einer großen Abordnung der St.Sebastianus Schützenbruderschaft 1928 Pützchen e.V. mit ihrem aktuellen Schützenkaiser, der heute ermittelten neuen Bezirksschützenkönigin Christine Fischer und Nicole Heuser, amtierende Bezirksjungschützenprinzessin, beide von St. Aloysius Mühleip 1957 e.V., Mitgliedern der Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e.V., der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin, dem aktuellen Prinzenpaar Jessica I. und Basti I. und einigen Sankt Augustin Girls , jeweils mit ihren Präsidenten und 1. Vorsitzenden, dem Filialdirektor der KSK-Köln, Herrn Engel, dem Geschäftsführer Oliver Freier mit Begleitung, den Ehrengästen der neuen Majestäten und dem Ehrenmitglied unserer Schützenbruderschaft, Gisbert Schäfer mit seiner Frau Doris.


Alle die Missionsprokur betretenden Damen erhielten, wie immer in den vergangen Jahren, von unserer Schützenschwester Uschi Unterlaß eine Kleinigkeit mit etwas Süßem.


Mit ihrem Vorsitzenden Markus Schäfer zog das Tambourcorps Ohlenberg, das zu Ehren von unserem neuen Kaiser Harald gekommen war, um 20:00 Uhr die scheidenden Majestäten, unser Schützenkaiser Schorsch Schmitz mit seiner Schützenkaiserin Rosi und unsere alte und neue Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler mit ihrem Begleiter Tim Linden und die neuen Majestäten, Bürgerkönigin Andrea Krill mit ihrem Mann Thomas, Schülerprinz Richard Gmach und Schützenkaiser Harald Rüdebusch mit seiner Schützenkaiserin Inge begleitet von ihren Adjutanten Anja und Werner Brühl und Anja und Erwin Engstler angeführt von unserem Standartenträger Walter Unterlaß, in den Saal der Missionsprokur ein und es begann der eigentliche Krönungsball.

Die Moderation des Krönungsballs übernahm der Geschäftsführer Hans-Jürgen Kochs in Vertretung für unseren Brudermeister, heute zu krönender neuer Schützenkaiser.

Dann gedachten die Schützen und ihre Gäste der Verstorbenen.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Hans-Jürgen Kochs folgte die Festansprache von Präses Pfarrer Gregor Platte. Während der Festansprache segnete dieser die neue, von unserer Schützenschwester Marianne Kochs gestiftete, Jungschützenkette.

Im Anschluss daran bedankte sich der Geschäftsführer bei den anwesenden scheidenden Majestäten, für kurze Zeit von der Jungschützenprinzessin Jessica Engstler mit ihrem Begleiter Tim Linden, sowie unserem „alten“ Schützenkaiser Schorsch Schmitz und seiner Schützenkaiserin Rosi und bestätigte ihnen, dass sie im vergangenen Jahr die Bruderschaft hervorragend repräsentiert hätten.

Die bisherige Bürgerkönigin Regine Weber und ihr Mann Hermann waren leider verhindert.

Mit Hilfe unseres Präses Pfarrer Gregor Platte und der Adjutantin Anja Brühl wurde die Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler, vorübergehend, und unser Kaiserpaar Schorsch und Rosi Schmitz entkrönt.

Danach richtete der abdankende Schützenkaiser Schorsch Schmitzt einige Worte des Dankes an die Bruderschaft und seine Adjutanten. Diese erhielten dann ein Abschiedsgeschenk. Mit einem Kuss und einem kleinen Präsent bedankte er sich auch bei seiner Kaiserin Rosi.

Unser Brudermeister überreichte anschließend Schorsch Schmitz den Kaiserorden für das zurückliegende Jahr und ein sehr schön gerahmtes Erinnerungsbild.

Danach nahmen Rosi und Schorsch Schmitz bei unserer Bruderschaft Platz.


Anstelle eines Musikstücks erlebten die Gäste dann den überraschenden Auftritt, organisiert von unserem Geschäftsführer, von „Spiritus Verbum“, einem Chor von Fratres der Steyler Mission.

Der Chor zog trommelnd und singend in die Missionsprokur ein.

Dann folgten a capella zwei ghanaische Kirchenlieder, Ayeyi Wura (Es ist würdig und recht an Jesus zu denken zu preisen) und Akuna Munga (Herr, wer ist groß wie du?), sowie das bekannte deutsche Lied, Möge die Straße uns zusammenführen. Bei diesem Lied sangen sehr viele Besucher mit.

Mit lang anhaltendem Applaus bedankten sich die Besucher und verabschiedeten Alex Awino aus Kenia, Victor Kusaka und Pius Oduro aus Ghana, Victorin Oussoi aus Benin, sowie Pierre Willy Ngeyitala und den, den Schützen bekannten, Simon Mputu aus dem Kongo.

Die Fratres blieben dann für einige Zeit in der Missionsprokur, genehmigten sich das ein oder andere Bier und stärkten sich mit den von den Ratsstuben angebotenen „Kleinigkeiten“.


Der Geschäftsführer erinnerte dann an das 30jährige Bestehen der Schützenbruderschaft am 10. Juni 2015 und die damit verbundene kleine Feier an diesem Tag mit über 50 Schützen im Schützenhausehrte und nahm die Ehrungen für 30jährige Mitgliedschaften der Gründungsmitglieder Hans Giese, Rudolf Schliefer und Klausdietrich Wohrow vor.

Dabei ließ er nicht unerwähnt, das ohne ihren Mut vor Jahren eine Schützenbruderschaft in Sankt Augustin-Ort zu gründen, der Krönungsball heute hier nicht stattfinden würde.

Als kleine Anerkennung und Dank erhielten die 3 Gründungsmitglieder von unserem Brudermeister Harald Rüdebusch eine Urkunde und ein Präsent der Schützenbruderschaft überreicht.

Die sich ebenfalls noch in unserer Schützenbruderschaft befindenden Gründungsmitglieder Karl-Heinz Gerz und Elmar Heinen erhalten ihre Urkunden zu einem späteren Zeitpunkt.

Hans-Jürgen Kochs bat dann den Bezirksbundesmeister Manfred Bittner zum Mikrofon um eine Ehrung für eine verdiente Schützenschwester vorzunehmen.

Manfred Bittner zeichnete dann die sichtlich überraschte Inge Rüdebusch mit dem silbernen Verdienstkreuz aus.

Dann holte Manfred Bittner etwas aus, um zu erklären, dass er jetzt jemanden ehrt, der die Ehrungen normalerweise beantragt, aber von dieser Ehrung nichts weiß. Er überreichte Hans-Jürgen Kochs ebenfalls das silberne Verdienstkreuz.

Nach einem kurzen Musikstück überreichte dann unser Brudermeister der letztjährigen Siegerin im Vereinspokalschießen einen Blumenstrauß und ein gerahmtes Erinnerungsbild.

Im Anschluss daran gratulierte der Brudermeister der Siegerin im Vereinspokalschießen Marianne Kochs für den ASV Sankt Augustin e.V. und überreichte ihr den Wanderpokal der Vereine und einen hübschen Blumenstrauß.

Nach diesen Ehrungen krönte unser Präses Pfarrer Gregor Platte mit Hilfe der Adjutanten Anja Brühl und Erwin Engstler die neuen Majestäten, die Bürgerkönigin Andrea Krill, den Schülerprinzen Richard Gmach, die Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler und den Schützenkaiser Harald Rüdebusch.

Nachfolgend kurze „Steckbriefe“ der neuen Würdenträger.


Bürgerkönigin Andrea Krill

Andrea wohnt in Sankt Augustin), verheiratet, 2 Söhne und 3 Töchter. Sie ist gemeinsam mit ihrem Mann Thomas aktives Mitglied in der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin und betreut dort die Sankt Augustin Girls. Bis vor einigen Jahren war sie viele Jahre Mitglied unserer Schützenbruderschaft, ist eine sehr gute Schützin und ein gern gesehener Gast bei unserer Schützenbruderschaft.

2013 war sie schon einmal Bürgerkönigin bei St. Maria Königin.

Von Beruf ist sie Verwaltungsangestellte.

Hobbys: ihre Familie, Prinzengarde Sankt Augustin und Reisen, vor allen Dingen nach Afrika


Schülerprinz Richard Gmach

Richard wohnt mit seinen Eltern in Sankt Augustin, ist am 11.02.2003 geboren, in der 6. Klasse der Realschule Niederpleis und seit dem 06.05.2015 Mitglied unserer Schützenbruderschaft. Bei den ersten Schießübungen stellte sich heraus, dass er großes Talent hat. Richard ist sehr freundlich und wissbegierig.

Ein großes Hobby ist der Handball. Er spielt seit ca. 4 Jahren bei der HSG Niederpleis/Sankt Augustin, zurzeit in der D-Jugend. Ein weiteres Hobby ist mit Freunden spielen.


Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler

Jessica Vanessa wohnt noch bei ihren Eltern in Sankt Augustin, sie ist am 07.09.1992 geboren und seit dem 06.09.2011 Mitglied unserer Schützenbruderschaft. Sie ist sehr engagiert, überaus freundlich und hilfsbereit bei den Schützen/Schützenveranstaltungen, aber ebenso bei der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin, beim Maiclub Mülldorf und der freiwilligen Feuerwehr Mülldorf.

Sie ist eine sehr gute Schützin und wurde nach 2014 erneut Jungschützenprinzessin.

Am 09. Mai 2015 wurde sie vollkommen überraschend beim Bezirksjungschützenschießen bei der Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip 1957 e.V. neue Bezirksjungschützenprinzessin. Die Krönung hierzu findet im Oktober 2015 beim Bezirksbundesfest statt.

Von Beruf ist sie zahnmedizinische Fachangestellte.

Weiteres großes Hobby neben den Schützen ist das Tanzen bei den Sankt Augustin Girls.


Schützenkaiser Harald Rüdebusch

Unser neuer Schützenkaiser Harald ist 14.05.1956 geboren, seit 31 Jahren verheirate und wohnt mit seiner Kaiserin Inge in Sankt Augustin. Sie haben 2 Töchter und werden in Kürze Großeltern. Das Kaiserpaar ist seit dem

27.01.2004 Mitglied unserer Schützenbruderschaft und Harald seit November 2011 Brudermeister.

2005 und 2010 war er Schützenkönig der Schützenbruderschaft St. Maria Königin und den letzten Jahren mehrfach mit seiner Frau Inge Adjutant.

2009/2010 waren Harald und Inge das Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin.

Harald ist seit vielen Jahren Mitglied der Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar und war dort in unterschiedlichen Funktionen im Vorstand.

Harald ist sehr aktiv und hilfsbereit. Sein Amt als Brudermeister nimmt er sehr ernst. Ob bei den Schützen, dem Maiclub Mülldorf, der freiwilligen Feuerwehr Mülldorf, dem JGV Stoßdorf, der KG Dattenberg usw., sobald es etwas zu tun oder zu feiern gibt ist Harald zur Stelle.

Von Beruf ist Harald selbstständiger Versicherungsmakler.

Seine Hobbys sind: leidender Fan vom HSV, Hunde, feiern, Geselligkeit und seine Arbeit


Die scheidenden und neuen weiblichen Würdenträgerinnen erhielten von unserem Brudermeister sehr schöne Blumensträuße überreicht.

Ebenso überreichte er den bisherigen Würdenträgern ein vonUschi Unterlaß sehr schön und geschmackvoll gestaltetes Erinnerungsbild.


Mit dem herzlichen Beifall der Gäste und einem dreifach „Gut Schuß“ aller im Saal endete die Krönungszeremonie.


Anschließend wurden von den anwesenden Pressevertretern, Hans Lahr und Thomas Heinemann, die üblichen Fotos gemacht.

Hierfür und für die anstehende Berichte bedankte sich unser Geschäftsführer bei den beiden Pressevertretern.


Danach folgte zu Ehren, vor allen Dingen für das neue Kaiserpaar, das von ihrer Tochter Nicole organisierte Fähndelschwenken.

Nicole hatte vor ca. 4 Wochen erst begonnen Jeanette Haag, Bianca Horn und Andreas Lenzen vom JGV Stoßdorf das Fähndelschwenken beizubringen. Dies war nun der erste gemeinsame Auftritt. Gemeinsam mit dem Fähnrich Daniel Brücken und unserer Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler zeigten sie nun außerhalb der Missionsprokur vor begeisterten Zuschauern ihr Können.

Das Schwenken durfte aus Sicherheitsgründen nicht mehr in der Missionsprokur veranstaltet werden.

Zur besseren Sicht hatten sich viele Gäste nach draußen begeben.

Eigentlich sollte das ganze eine Überraschung von Nicole für Ihre Eltern, das neue Schützenkaiserpaar sein, aber leider hatten Inge und Harald schon „Wind“ von der Sache bekommen.


Anschließend tanzte unser neues Schützenkaiserpaar unter dem Fähndel der Schützenbruderschaft St. Maria Königin, gehalten von Werner Brühl, Erwin Engstler, Peter Hoß und Andreas Harmke, seinen Ehrentanz mit dem Hit von Helene Fischer – Du bist ein Phänomen.

Nach und nach reihten sich die anwesenden Königs- und Kaiserpaare in den Tanz ein. Wie immer erhielten alle Tanzenden ein Glas Sekt und die Damen ein kleines Präsent von unserem neuen Kaiserpaar.


Jetzt folgten die Ansprachen/Ehrungen des 1. stellvertretenden Bürgermeisters, Wilfried Heckeroth, von Andrea Milz, MdL, von Sascha Lienesch, CDU, von Sandra Bäsch, SPD, von Krishna Koculan, Die Linke, vom Bezirksbundesmeister Manfred Bittner mit dem Bezirkskönigspaar Andreas Fuhrmann mit seiner Königin Doris Heil, von Anneliese Honerkamp, 1. Vorsitzenden der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin, vom Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin, Prinzessin Jessica I. und Prinz Basti I. und von Kai Engel, Filialdirektor der KSK-Köln, der der Bruderschaft noch einen Scheck über 500 € überreichte.

Diesen Betrag hatte unsere Schützenbruderschaft bereits im Frühjahr 2015 als Spende erhalten.


Nach einer kurzen Pause marschierte dann das Solomariechen Denise Biskup und das Tanzpaar Christine Niebergall und Mark Schäfer von der Ehrengarde Sankt Augustin Hangelar in die Missionsprokur ein um zu Ehren des neuen Kaiserpaares, natürlich auch für alle anderen Würdenträger, ihre diesjährigen Sessionstänze vorzutragen.

Nach dem ersten Tanz richtete Hans-Jürgen Diekmann, Mitglied der Ehrengarde und Ehrengast von unserem Kaiserpaar, einige Grußworte an die neuen Majestäten und bedankte sich bei Denise, Christina und Mark für ihren Auftritt außerhalb der Session.

Nach einer Zugabe marschierten die jungen Leute unter dem Beifall der Gäste aus der Missionsprokur.7


Dann folgten die Gratulationen der Abordnungen aller anwesenden Bruderschaften, vieler Gäste und ganz zum Schluss die Mitglieder der eigenen Bruderschaft.


Als weiterer Höhepunkt des Abends folgte dann der Auftritt der Sankt Augustin Girls von der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin, die Ehren ihrer Betreuerin, der Bürgerkönigin Andrea Krill und unserer Jungschützenprinzessin Jessica Engstler auftraten.

Anmoderiert von dem diesjährigen Prinzen der Stadt Sankt Augustin, Basti I. (Bastian Feisel) begeisterten Alina, Ani, Elisa, Jessica, Steffi, Vanessa und Simon mit einem tollen Showtanz alle anwesenden Gäste.

Unter großem Applaus marschierten sie aus der Missionsprokur.


Nach dem Hinweis auf die in Kürze beginnende Tombola bedankte sich Hans-Jürgen Kochs bei den Gästen für ihre Aufmerksamkeit, bei allen Helfern, bei Thomas Dappen für die musikalische Unterhaltung, wünschte allen später einen guten Heimweg und ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Um 22:50 Uhr endete dann der offizielle Teil des diesjährigen Krönungsballs.

 

Nach einigen Musikstücken später begann dann die Tombola. Alle vorhandenen Lose waren von fleißigen Helfern verkauft worden. Die Lose wurden von unserer Kaiserin Inge Rüdebusch gezogen und die tollen Preise, dank Uschi Unterlaß, durch unseren Schülerprinzen Richard Gmach, unsere Jungschützenprinzessin Jessica Engstler und ihren Begleiter Tim Linden den Gewinnern überreicht.

Wie immer ertönten zwischendurch die Rufe: mischen, mischen.


Wir bedanken uns bei Helene Funk (Blumen Ambiente) Sabine und Holger Oehmigen (Bäckerei Oehmigen), Sigi Perstl (Ratsstuben Sankt Augustin), Hans-Albert Hinterkeuser (Hotel Augustiner Hof), Lasches Keksfabrik, Mathias Marchetti (Gyros Palast), Hans-Werner Theisen (Getränke Theisen GmbH), Verena Nordhorn (Burg Niederpleis), Bürgerhof Hangelar, Bäckerei Gilgen, Jannis Grill Niederpleis und last but not least einigen

Mitgliedern unserer Bruderschaft, die uns die Preise zur Verfügung gestellt haben.


Nachdem die Tombola vorüber war, verließen einige Gäste gegen 24:00 Uhr den Krönungsball.

Ab Mitternacht übernahm Nicole Rüdebusch den Service, teilweise versorgten sich die noch anwesenden Gäste selbst.

Am längsten hielten es Mitglieder der Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin, die Schützenschwestern und Schützenbrüder der Schützenbruderschaften St. Aloysius 1957 Mühleip e.V. und St. Augustinus 1969 Bödingen e.V., einige Ehrengäste unserer neuen Majestäten , sowie Mitglieder unserer Schützenbruderschaft aus.

Teilweise im Saal, bei sommerlichen Temperaturen teilweise draußen an den Biertischen.

Gegen 3 Uhr verließen dann alle die Missionsprokur und begaben sich auf den Heimweg.


Wir bedanken uns beim Servicepersonal unter der Leitung von Sascha Höck und Sascha Zöller für die hervorragende Bedienung im Saal.

Ebenso bei Siggi Perstl und seiner freundlichen Bedienung für die leckeren „Kleinigkeiten“.

Dank an alle, die bei Vorbereitungen am Freitagnachmittag und Samstagmorgen geholfen haben. Dies waren Helga Anthe, Erwin Engstler, Magda Giese, Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Inge und Harald Rüdebusch, Gisbert Schäfer, Rosi Schmitz, Karin und Kurt Schott, Uschi Unterlaß, Regine und Hans Wehrhahn und Helga Zeitler.


Am Sonntagmorgen trafen sich wie vereinbart gegen 10:00 Uhr etliche Schützenschwestern, Anja Engstler, Marita Hoß, Inge Rüdebusch, Karin Schott, Rosi Schmitz und Uschi Unterlaß, sowie die Schützenbrüder, Erwin Engstler, Sascha Höck, Peter Hoß, Hans-Jürgen Kochs, Harald Rüdebusch, Kurt Schott, Hans Wehrhahn und Franz Zeitler zum Aufräumen in der Missionsprokur ein. Dank der vielen Helfer war gegen 11:10 Uhr die Missionsprokur wieder sauber und alles was ins Schützenhaus gehört auch dort wieder verstaut.

Dann wurde gemeinsam gefrühstückt. Zu diesem Frühstück hatte unser Schützenbruder Peter Hoß eingeladen, der an diesem Geburtstag feierte.

Gegen 13:30 Uhr begaben sich alle auf den Heimweg.

Im Namen des Gesamtvorstands bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Helferinnen und Helfern der Schützenbruderschaft, die zum Gelingen des Krönungsballs beigetragen haben. Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen.

Danke auch im Namen aller Anwesenden an Peter Hoß für die Einladung zum Frühstück.


Bilder vom Krönungsball unter Bilder/Galerie 2015

Gründungsmitglieder Hans Giese, Rudolf Schliefer und Klausdietrich Wohrow

Bezirkskönigsschießen                                          bei Schützenbruderschaft St. Hubertus Hennef-Warth 1961 e.V. am 27. Juni 2015

Am 27. Juni 2015 fand bei der Schützenbruderschaft St. Hubertus Hennef-Warth 1961 e.V. das Bezirkskönigsschießen statt.

Unser noch nicht gekrönter neuer Schützenkaiser Harald Rüdebusch mit seiner Frau Inge, sowie ihre Adjutanten Werner Brühl und Erwin Engstler waren schon vor Beginn des Schießens in Hennef.

Bei  der Anmeldung gab es einen Schreck für unseren neuen Schützenkaiser. Die Anmeldung für ihn lag angeblich nicht vor. Aber in einem kurzen Telefonat von ihm mit unserem Geschäftsführer und dessen Gespräch mit dem stellvertretenden Bezirksbundesmeister Fred Dzikus konnte alles geklärt werden und unser neuer Schützenkaiser war wir wieder beruhigt.


Gegen 15:45 Uhr kamen dann noch unsere Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler und Hans-Jürgen Kochs zur Unterstützung von Harald Rüdebusch nach Hennef.

Aber, das Schießen war schon vorbei. Auf die Frage: Wie war es denn? antwortete unser neuer Schützenkaiser: so la, la.


Das Schießen leitete der Bezirksschießmeister Werner Klihm.


Dann warteten alle gespannt auf die Ergebnisse, die kurz nach 17:00 Uhr verkündet wurden.


Siegerin beim Schießen auf die Ehrenscheibe wurde Regine Grotzfeld von der Schützenbruderschaft St. Antonius 1926 Niederpleis e.V..


Die Ergebnisbekanntgabe des Bezirkskönigsschießen begann mit der Bekanntgabe des letzten Platzes – und Harald war es nicht.

Dann ging es wie beim letzten Bezirkskönigsschießen. Platz um Platz wurden bekannt gegeben und immer noch nicht wurde der Name unseres neuen Kaisers genannt. Die Aufregung bei allen wurde immer größer.

Dann blieben nur noch zwei Namen übrig und es war soweit.


Der Bezirksbundesmeister Manfred Bittner sagte, das es beim Schießwettbewerben  immer wieder Überraschungen geben würde.

Und eine für ihn sei der 2. Platz mit 27 Ringen für Harald Rüdebusch von der Schützenbruderschaft St. Maria Königin.


Herzlichen Glückwunsch an Harald für seinen tollen 2.Platz.


Es gab großen Beifall für Harald, aber der lauteste Jubel kam von den Schützen der Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip 1957 e.V. .  Denn, ihre noch sehr junge neue Schützenkönigin Christin Fischer, wurde mit 28 Ringen als neue Bezirksschützenkönigin bekannt gegeben.


Christin Fischer hat sich somit für das Bundesschützenfest vom 18.-20. September 2015 in Büttgen qualifiziert. Falls sie nicht antreten kann, wird sie durch Harald vertreten.


Mit dem großartigen Ergebnis von 27 Ringen übertraf Harald sogar noch das tolle Ergebnis von Schorsch Schmitz aus dem Vorjahr.


Unser Schützenkaiser Harald gratulierte der neuen Bezirksschützenkönigin und sagte dann, dass es ihn für Mühleip und die noch sehr junge Frau freuen würde, dass sie gewonnen habe.


Danach begaben sich unsere Schützen zu unserem eigenen Krönungsball nach St.Augustin in die Missionsprokur.


Allen Teilnehmern und Siegern, vor allen Dingen aber unserem Schützenkaiser, recht herzlichen Glückwunsch.

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Martinus Much 1956 e.V. am 26. Juni 2015

Den letzten Krönungsball in ihrem Kaiserjahr besuchte unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz gemeinsam  mit ihren Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs, sowie der Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler am 26.. Juni 2015 bei der Schützenbruderschaft St. Martinus 1956 Much e.V..

Der offizielle Teil mit Ansprache, Entkrönung, Krönung, Chorgesang und Deutschlandlied ging schnell vorbei.

Da es sehr heiß war, war unsere Abordnung froh, als sie gegen 22:00Uhr den Saal verlassen konnte.

Der Abschluss des Abends fand dann wie fast immer auf der Mucher Kirmes statt.


Bilder vom Krönungsball unter Bilder / Galerie 2015

Königsschießen und Bürgerschießen Schützenbruderschaft St. Sebastianus 1970 Hangelar e.V. am 21. Juni 2015

Auch beim Bürgerschießen der Schützenbruderschaft St. Sebastianus 1970 Hangelar e.V. war unsere Schützenbruderschaft sehr stark vertreten.

Um 11:00 Uhr meldete Uschi Unterlaß die Schützen Anja und Erwin Engstler, Angelique Jaqueline und Martin Golisch, Marita, Vanessa und Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Tim Linden, Inge und Harald Rüdebusch, Rosi und Schorsch Schmitz, sich selbst und ihren Mann Walter Unterlaß zum Bürgerschießen an.

Leider hatten nur sehr wenige „Bürger“ den Weg zu den Sebastianus Schützen gefunden und es nahmen insgesamt nur 24 Schützen am Bürgerschießen teil.

Gleich das erste Pfand, der Kopf, ging an Rosi Schmitz, danach der linke Flügel an Angelique Golisch und der rechte Flügel an Erwin Engstler.

Somit war es wieder einmal ein sehr erfolgreiches Bürgerschießen. Dieser Erfolg wurde mit vielen Runden gefeiert.

Beim den letzten Schüssen auf den Rumpf holte Thomas Krill im Sandwich zwischen Angelique Golisch und Tim Linden den Rest vom Rumpf und wurde neuer Bürgerkönig von Hangelar. Schade für unsere beiden Schützen.

Einige Schützen, die am Tag vorher zum Krönungsball in Mühleip und anschließend beim Feuerwehrfest waren, verließen dann kurz vor der Ehrung der neuen Majestäten das Schützenhaus in Hangelar und begaben sich wieder zum Feuerwehrfest nach Mülldorf.

Unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz gratulierte dann noch mit den Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs den neuen Majestäten.

Gegen 18:00 Uhr ging dann ein langer Schützentag zu Ende.


Bilder vom Bürgerschießen unter Bilder / Galerie 2015

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip 1957 e.V. am 20. Juni 2015

Am 20. Juni 2015 begaben sich die Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs und Inge und Harald Rüdebusch ohne das leider verhinderte Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz auf den „weiten Weg“ nach Mühleip zum Krönungsball der Schützenbruderschaft St. Aloysius Mühleip 1957 e.V. .

Unterstützung erhielten sie von unserer Jugend, der Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler mit ihrem Begleiter Tim Linden, sowie Angelique Jaqueline und Martin Golisch.

Bemerkenswert beim Krönungsball der jungen Mühleiper Schützinnen und Schützen war die Festansprache des Präses der Bruderschaft, unter anderem mit einem sehr schönen Gedicht über das Schützenwesen.

Nach dem offiziellen Teil verließen unsere Schützen den Krönungsball gegen 21:45 Uhr und fuhren zum Feuerwehrfest nach Mülldorf.

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Georg Buisdorf 1927 e.V. am 13. Juni 2015

Unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz nahmen mit ihren Adjutanten Inge und Harald Rüdebusch, Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz, Gisela Pothen und Kurt Berger, sowie Anneliese Kochs, die Mutter des neuen Bürgerkönigs in Buisdorf, am Krönungsball teil.

Das Adjutantenpaar Marianne und Hans-Jürgen Kochs war in Zivil da, da Hans-Jürgen Kochs mit seiner Frau Marianne als neuer Bürgerkönig am Krönungstisch Platz nehmen musste.

Der offizielle Teil ging mit schönen Ansprachen vom scheidenden Präses der Buisdorfer Schützen, Pfarrer Peter Steiner, Bürgermeister Klaus Schumacher und der Landtagsabgeordneten Andrea Milz sehr schnell vorbei und der neue Bürgerkönig mit Frau konnte wieder an den Tisch der Schützen.

Nachdem die meisten Gäste weg waren, erfüllte „Wahnsinn Total“ alle musikalischen Wünsche der noch anwesenden Schützen von St. Maria Königin und St. Georg Buisdorf.

Unsere Abordnung war die Letzte, die den Krönungsball und die Buisdorfer Schützen verließ und sich gegen Mitternacht auf den Heimweg machte.  

 

Bilder vom Krönungsball unter Bilder / Galerie 2015

Abschied nehmen bei unserem "noch" Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz am 12. Juni 2015

Zu ihrem Abschiedsabend hatte unser scheidendes Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz zu sich in die Hammstr. In den „Kaiserwinkel“ eingeladen.

Nachdem die ersten Gäste eingetroffen waren, zogen noch einige kräftige Regenschauern über Sankt Augustin hinweg und die Bänke und Tische mussten mehrfach getrocknet werden.

Aber dann kam die Sonne wieder durch und immer mehr Schützen trafen ein um Rosi und Schorsch den „Abschied“ leichter zu machen.

Schwiegersohn Frank zeigte am Grill sein können und servierte den Gästen leckere Steaks und Würstchen. Bei gekühlten Getränken, sowie scharfen und/oder süßen „Kurzen“ ließen es sich die Gäste gut gehen. Mit angeregten Gesprächen und „Histörchen“ verging der Abend sehr schnell und die letzten Gäste verließen gegen 24:00 Uhr den „Kaiserwinkel“.

standesamtliche Hochzeit Angelique Jaqueline Engstler und Martin Golisch im Standesamt der Stadt Sankt Augustin in der Niederpleiser Mühle am 12. Juni 2015

Am 12. Juni 2015 fand bei hochsommerlichen Temperaturen die standesamtliche Trauung unserer beiden Schützen Angelique Jaqueline Engstler und Martin Golisch im Standesamt der Stadt Sankt Augustin in der Niederpleiser Mühle statt.

Aus diesem Grund begaben sich am späten Vormittag die Schützen Friedhelm Anthe, Kurt Berger und Gisela Pothen, Anja und Werner Brühl, Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Ehrenmitglied Gisbert Schäfer, unser amtierendes Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz, Uschi Unterlaß und Hans Wehrhahn (die Männer bis auf Werner Brühl und Kurt Berger alle in Tracht) zur Niederpleiser Mühle.

Mit im Gepäck hatten sie einen Blumenstrauß für die Braut, ein kleines Präsent der Schützenbruderschaft und die Standarte.

Zu den Schützen zählten auch die Eltern von Angelique, Anja und Erwin Engstler, sowie die Gäste des Brautpaars Jessica Vanessa Engstler, Tim Linden und Inge und Harald Rüdebusch.

Bei Werner Brühl und Uschi Unterlaß schlugen zwei Herzen in einer Brust, da auch die Prinzengarde mit einer kleinen Abordnung in Uniform vertreten war.


Weitere Gäste waren die Eltern, Verwandte und Freunde des Brautpaars.


Als das frisch getraute Brautpaar das Standesamt verließ, standen die Mitglieder der Prinzengarde und unsere Schützen Spalier.


Nach einigen Erfrischungsgetränken und Gratulationen an das Brautpaar, mussten diese noch einige schweißtreibende Aufgaben erledigen.


Dann begaben sich die Schützen nach Hause und die Hochzeitsgäste zur anstehenden Feier.


Bilder nach der Trauung unter Bilder / Galerie 2015

Angelique und Martin, Trauzeugen Anke Engstler und Bastian Feisel und unsere anwesenden Schützen

Jubiläum unserer Schützenbruderschaft             am 10. Juni 2015                                                        30-jähriges Bestehen 10. Juni 1985 - 10. Juni 2015

Anlässlich des 30jährigen Bestehens unserer Schützenbruderschaft trafen sich am 10. Juni 2015 um 18:00 Uhr über 50 Schützen und unser Präses Pfarrer Gregor Platte am Schützenhaus zu einer kleinen, internen Feier.

Neben den aktiven Schützen nahmen auch leider nur noch selten gesehene Schützen an der kleinen Feier teil. Ausser den Gründungsmitgliedern Rudolf Schliefer und Klausdietrich Wohrow mit Ehefrau Marianne, waren auch Anke Riefers und Walter Quasten gekommen.

Natürlich waren auch unsere aktiven Mitglieder, Gründungsmitglied Hans Giese mit seiner Frau Magda, unser Ehrenbrudermeister Karl-Heinz Gerz mit seiner Frau Marianne und unser Ehrenmitglied Gisbert Schäfer mit seiner Frau Doris neben dem geschäftsführenden Vorstand und weiteren Schützen anwesend.

Sehr schön es, dass auch unsere Jugend sehr stark vertreten war.


Erfreulich auch, dass Pater Rektor Martin Ueffing von der Steyler

Mission der Einladung unseres Geschäftsführers gefolgt war.


Für kurze Zeit kam dann auch noch Pater Devis don Wadin zu uns Schützen.


Nachdem unser Brudermeister Harald Rüdebusch einige Worte zur Begrüßung gesagt hatte, feierten die Schützen bei leckeren Steaks, Würstchen, Salaten und kalten Getränken das „runde“ Jubiläum.


Es wurde viel über alte Zeiten und die vergangenen Jahre geplaudert und die Zeit verging wie im Flug.


Gegen 22:00 Uhr ging dann ein sehr schöner, harmonischer Abend zu Ende.


Bilder von der Feier unter Bilder / Galerie 2015

Gründungsurkunde vom 10. Juni 1985
Gründungsurkunde 10.06.1985.pdf
PDF-Dokument [772.3 KB]

Königsschießen und Bürgerschießen Schützenbruderschaft St. Antonius 1926 Niederpleis e.V. am 04. Juni 2015

Nach Fronleichnamsprozession und Frühschoppen machten sich die Anja, Jessica Vanessa und Erwin Engstler, Angelique Engstler und Martin Golisch, Marita, Vanessa und Peter Hoß, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Tim Linden, Inge und Harald Rüdebusch, Rosi und Schorsch Schmitz und Uschi und Walter Unterlaß wohlgelaunt auf den Weg zum Bürgerschießen nach Niederpleis.

Nachdem dort bei sonnigem Wetter der erste Durst gelöscht war und Uschi Unterlaß alle zum Bürgerschießen angemeldet hatte, begann um 15:15 Uhr das Bürgerschießen.

Das erste Pfand, der Kopf, erlegt von Hans-Jürgen Kochs, ging direkt an unsere Bruderschaft. Danach holte Angelique Jaqueline Engstler den linken Flügel.

Den rechten Flügel und den Schweif mussten wir leider anderen Schützen überlassen. Aber wir sind ja großzügig, denn unsere Rosi Schmitz holte den Rumpf von der Stange und wurde somit neue Bürgerkönigin in Niederpleis.

Herzlichen Glückwunsch liebe Rosi.

Dann mussten sich unsere Schützen bis zur Interimskrönung der neuen Würdenträger von Niederpleis um 20:00 Uhr einige Zeit gedulden.

Gegen 21:30 Uhr ging dann ein für unsere Schützenbruderschaft erfolgreiches Bürgerschießen zu Ende.

Schützenkönigin Andrea Grotzfeld, Schülerprinz Florian Grotzfeld, Prinzgemahl Dieter Grotzfeld, Jungschützenprinzessin Tatjana Grotzfeld, Schorsch Schmitz mit Bürgerkönigin Rosi Schmitz

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Servatius 1948 Siegburg-Zange e.V. am 06. Juni 2015

Unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz nahm mit ihren Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Inge und Harald Rüdebusch, sowie Anja und Erwin Engstler am Krönungsball teil.                                             

 

Bilder vom Krönungsball unter Bilder / Galerie 2015

Fronleichnamsprozession und anschliessender Frühschoppen im/am Schützenhaus am 04. Juni 2015

Auch in diesem Jahr nahmen einige Schützen unserer Schützenbruder- schaft an dem von unserem Präses, Pfarrer Gregor Platte, gestalteten Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Maria Königin teil und gingen danach bei sehr schönem Wetter in der Fronleichnamsprozession bis zur Endstation, der Steyler Mission, mit. In Ihrer Schützentracht trugen unsere Schützenbrüder Erwin Engstler, Hans Giese und Harald Rüdebusch im Wechsel den Baldachin, sowie ebenfalls im Wechsel Erwin Engstler und Walter Unterlaß die Standarte der Bruderschaft.

Unsere Schützenschwester Magda Giese las während der Prozession und im Garten der Steyler, an dem wieder von Karl-Heinz Gerz, Gisbert Schäfer und Hans Wehrhahn sehr schön geschmückten Altar, die Fürbitten. Auf dem Weg der Prozession hatte Magda Giese ebenfalls im Kirchenchor mit gesungen.

Anschließend trafen sich viele Schützen zu einem von Uschi Unterlaß vorbereiteten Frühschoppen. Sehr schön war es, dass außer den Schützen auch einige Prozessionsteilnehmer und unser Präses, Pfarrer Gregor Platte, den Weg ins Schützenhaus fanden. Unser Präses konnte leider nicht lange bleiben, da er zum Pfarrfest nach Mülldorf musste.

Bei Würstchen mit Brötchen und Krautsalat, warmen und kalten Getränken unterhielt sich die Schützenfamilie mit ihren Gästen bis kurz nach Mittag.

Dann machten sich über 15 Schützen/innen auf den Weg nach Sankt Augustin-Niederpleis zum dortigen Königsschießen.


Bilder von der Fronleichnamsprozession unter Bilder/Galerie 2015

Highlights im Mai 2015

Einschmücken bei unserem neuen Kaiserpaar Inge und Harald Rüdebusch am 23. Mai 2015

Und schon wieder traf sich die Schützenfamilie. Am Samstag, den 23. Mai 2015, fand das „Einschmücken“ bei unserem neuen Kaiserpaar Inge und Harald Rüdebusch statt. Hierzu hatten die beiden herzlichst zu sich nach Hause eingeladen.

Zahlreiche Schützen kamen und einige von ihnen halfen routiniert beim „Einschmücken“.

Bei nicht ganz so warmem Wetter saßen die Gäste draußen im Garten und stärkten sich nach der „Arbeit beim Einschmücken“  mit belegten Brötchen, Kaltschalen und sonstigen Getränken.


Bilder vom Einschmücken unter Bilder / Galerie 2015

Einschmücken bei unserer neuen Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler am 22. Mai 2015

Am Freitag, den 22. Mai 2015, hatte unsere amtierende und neue Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler zum „Einschmücken“  gebeten. Viele Schützen fanden den Weg in die Niederpleiserstr. zu Jessica Vanessa und ihren Eltern.

Das „Einschmücken“ war schnell erledigt und alle konnten sich am Büfett mit Würstchen und Salaten stärken.

Neben zahlreichen Schützen waren noch Verwandte, Freunde und das St. Augustiner Prinzenpaar, ebenfalls Freunde von Jessica Vanessa, gekommen und hatten an dem Abend viel Spaß.

Bei kalten Getränken, kleinen „Süßen“, angeregter Unterhaltung und Musik ging der Abend schnell vorbei.


Bilder vom Einschmücken unter Bilder / Galerie 2015

Krönungsball                                                                St. Hubertus Schützenbruderschaft Oberlar 1926 e.V. am 20. Mai 2015

Unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz nahm mit ihren Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs und Inge und Harald Rüdebusch, der neuen Bezirksjungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler mit ihrem Begleiter Tim Linden, Angelique Jaqueline Engstler und Martin Golisch am Krönungsball teil.


Bilder vom Krönungsball unter Bilder/Galerie 2015

Königsschießen und Bürgerschießen Schützenbruderschaft St. Georg Buisdorf 1927 e.V. am 17. Mai 2015

Bilder 2015Am 17.05.2015 war unsere Schützenbruderschaft beim Königs- und Bürgerschießen der Schützenbruderschaft St. Georg Buisdorf 1927 e.V. sehr gut vertreten.

Anja, Jessica Vanessa und Erwin Engstler, Angelique Jaqueline Engstler und Martin Golisch, Marianne und Hans-Jürgen Kochs, Tim Linden, Inge und Harald Rüdebusch, Doris und Gisbert Schäfer, Rosi und Schorsch Schmitz und Franz Zeitler.

Bis auf Doris Schäfer nahmen alle am Bürgerschießen teil.

Nachdem wir im letzten Jahr 3 Pfänder „erlegt“ hatten, holten wir diesmal „nur“ den Rumpf.

Neuer Bürgerkönig in Buisdorf wurde Hans-Jürgen Kochs.

Der neue Schützenkönig von St. Georg Buisdorf ist Theo Haas.


Bilder vom Königsschießen unter Bilder /Galerie 2015

Schießmeister Marco Lang, Brudermeister Heinz Urmersbach und der neue Bürgerkönig Hans-Jürgen Kochs

Königsschießen und Bürgerkönigsschießen unserer Schützenbruderschaft am 14. Mai 2015

Und schon wieder ein Kaiser - der 3.

 

Zum 29. Mal führte am 14. Mai 2015 unsere Schützenbruderschaft ihr

jährliches Bürgervogelschießen, Pokalschießen für Vereine und das Königsschießen für die eigenen Mitglieder, Schülerschützen, Jungschützen und Schützen, durch.


Um 10:00 Uhr begann bei strahlendem Sonnenschein der Tag für eine sehr große Anzahl von Schützenschwestern und Schützenbrüdern unserer Bruderschaft mit einem gemeinsamen, wieder sehr harmonischen und reichhaltigem Sektfrühstück.

Alle gratuliertem unserem Brudermeister Harald Rüdebusch zu seinem Geburtstag.


Ab 11:30 Uhr fanden sich nach und nach zahlreiche Bürger aus Sankt Augustin, Mitglieder benachbarter Schützenbruderschaften, Vereinen aus Sankt Augustin, die Garde der Siegburger Musketiere, sowie die Vertreter der CDU-Fraktion, Ortsvorsteher und stellvertretender Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin, Herr Wilfried Heckeroth und Herr Sascha Lienesch (beide Mitglieder der Bruderschaft) und die beiden Ratsmitgliederinnen der SPD, Frau Bäsch und Frau Helga Reese (ebenfalls Mitglied in unserer Schützenbruderschaft) auf dem Schützengelände ein und nahmen an der Veranstaltung teil.


Nach der Begrüßung der Gäste durch den Brudermeister Harald Rüdebusch begann das Schießen um 12 Uhr mit dem Pokalschießen der Vereine und dem Bürgerschießen.


Geschossen wurde wie immer auf die von Uschi Unterlaß sehr schön und liebevoll bemalten Gipsvögel.


Im Laufe des Nachmittags stellte sich heraus, dass es sich dieses Jahr um nicht so „zähe“ Vögel wie im Vorjahr handelte.


Die Ehrenschüsse auf den Bürger- und Vereinsvogel gaben in Abwesenheit unseres Bürgermeisters Klaus Schumacher der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Sankt Augustin Herr Wilfried Heckeroth und auf den Vereinsvogel Pfarrer Peter H. Emontzpohl als Vertreter für den leider wieder verhinderten Präses der Schützenbruderschaft, Pfarrer Gregor Platte, ab.


4 Vereine,  ASV Sankt Augustin 1956 e.V., Ehrengarde Sankt Augustin-Hangelar von 1988 e.V., Prinzengarde der Stadt Sankt Augustin e.V. und die Garde der Siegburger  Musketiere 1982 e.V. schossen mit insgesamt 36 Teilnehmer den Vereinspokal aus.


Den Kopf des Gipsvogels holte Gisbert Schäfer, ASV, mit dem 44. Schuss, den linken Flügel, Anneliese Honerkamp, Prinzengarde, mit dem 77. Schuss, den rechten Flügel Jessica Jeschke, Musketiere, mit dem 111. Schuss und den Schweif Hans Harmke, Prinzengarde, mit dem 122. Schuss.

Den Rumpf erlegte Marianne Kochs mit dem 161. Schuss und holte somit den Vereinspokal für den ASV Sankt Augustin 1956 e.V..


Beim Bürgerschießen gab es die Rekordbeteiligung von 50 Teilnehmern.


Katja Flohr holte mit dem 22. Schuss den Kopf, Conny Keller mit dem 88. Schuss den linken Flügel, Daniel Klein mit dem 137. Schuss den rechten Flügel und Andrea Krill mit dem 170. Schuss den Schweif.

Der Rumpf fiel mit dem 218. Schuss. Neue Bürgerkönigin wurde, zum 2. Mal nach 2013, Andrea Krill.


Um 15:15 Uhr begann das Königsschießen der Schüler, Jungschützen und Schützen.

Die Ehrenschüsse auf den Jungschützenvogel erfolgten durch die amtierende Jungschützen- und neue Bezirksjungschützenprinzessin Jessica Engstler und auf den Schützenvogel durch unseren amtierenden Schützenkaiser Schorsch Schmitz.


Bei den Schüler-  und Jungschützen ging mit dem 10. Schuss der Kopf an den Schüler Richard Gmach, mit dem 36. Schuss der linke Flügel und mit dem 66. Schuss der rechte Flügel an den Jungschützen Tim Linden.

Den Schweif holte mit dem 77. Schuss der Schüler Richard Gmach. Richard wurde hiermit neuer Schülerprinz.

Jessica Vanessa Engstler erlegte mit dem 113. Schuss den Rumpf und wurde hiermit zum 2. Mal nach 2014 zum 2. Mal nach 2014 neue Jungschützenprinzessin.


Am Königsschießen beteiligten sich 21 Schützinnen und Schützen.


Den Kopf des Königsvogels holte Günther Holland mit dem 25. Schuss, den linken Flügel, Anna Maria Gerz, mit dem 80. Schuss, den rechten Flügel, Marina Neumann,

mit dem 107. Schuss und den Schweif, Franz Zeitler, mit dem 123. Schuss.


Dann traten Thomas Dappen, Marianne Kochs, Marina Neumann, Harald Rüdebusch, Helga Zeitler und Franz Zeitler zum Schießen um die Würde der neuen Schützenkönigin bzw. des neuen Schützenkönigs an.


In einem wieder sehr spannenden Wettkampf  wurde unser Brudermeister Harald Rüdebusch, passend zu seinem Geburts- tag, mit dem 171. Schuss der neue Schützenkönig unserer Schützenbruderschaft.

Da Harald Rüdebusch bereits in den Jahren 2005 und 2010 Schützenkönig war, trägt er nunmehr die Würde des Schützen-kaisers und ist damit, nach Walter Unterlaß und Schorsch Schmitz, der 3. Schützenkaiser der Bruderschaft.

Den neuen Würdenträgern recht herzlichen Glückwunsch, viel Spaß in ihrem Königs- bzw. Kaiserjahr und viel Erfolg bei den folgenden Schießwettbewerben auf der Bezirksebene.


Die Besucher erfreuten sich an den sehr leckeren, von unseren Schützenschwestern selbst gebackenen Kuchen, hervorragend gegrillten Würstchen und Steaks und gekühlten Getränken.


Gegen 20:00 Uhr endete ein insgesamt gelungenes Königsschießen.


Ich bedanke mich im Namen des Gesamtvorstands recht herzlich bei allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern, die an den Vorbereitungen, beim Auf-  und Abbau, in der Küche, beim Kuchenverkauf, am „heißen“ Grill“, am Bierwagen, beim Verkauf der Bons, bei der Abwicklung und Schießaufsicht der einzelnen Schießen und beim Erstellen von Fotos tatkräftig unterstützt haben.


Bilder vom Königsschießen unter Bilder/Galerie 2015

Krönungsball                                                                Schützenbruderschaft St. Hubertus Sieglar 1927 e.V. am 09. Mai 2015

Unser Kaiserpaar Rosi und Schorsch Schmitz nahm mit ihren Adjutanten Marianne und Hans-Jürgen Kochs und Harald Rüdebusch, der neuen Bezirksjungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler, sowie Karin und Kurt Schott am Krönungsball teil.


Bilder vom Krönungsball unter Bilder / Galerie 2015

Bezirksjungschützentag                                              bei St. Aloysius Mühleip 1957 e.V. am 09. Mai 2015

BezBundesmeister Manfred Bittner, stellv. BJSMsterin Patricia Hochstädter,B,Bez.jungschützenprinzessin Jessica Engstler, BJSMstr Axel Kubert, BJSPräses Diakon Guido Hagedorn

Beim Bezirksjungschützenschießen in Mühleip gab es eine große Überraschung.

Unsere Jungschützenprinzessin Jessica Vanessa Engstler siegte mit großem Vorsprung (3 Schuss - freistehend - 21 Ringe und 1 Schuss auf eine Stechkarte)  vor den favorisierten Jungschützenprinzessinnen und Jungschützenprinzen der anderen Schützenbruderschaft aus dem Bezirksverband Rhein-Sieg.

Damit hat die Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V. im 30. Jahr ihres Bestehens zum ersten Mal eine Bezirksjungschützenprinzessin.


Herzliche Glückwünsche unserer Schützenbruderschaft an Jessica.


Die diversen Schießen der Bambinis, Schüler und Jungschützen um die Titel im Einzel oder für  Mannschaften begannen um 14:00 Uhr und endeten mit den Siegerehrungen um 18:30 Uhr.

Vor Beginn des Schießens der Bezirksjungschützenprinzessinen und Bezirksjungschützenprinzen war Jessica Vanessa sehr aufgeregt.

Dies lag unter anderem daran, dass sie bis heute nur einige wenige Male freistehend geschossen hatte.

Um 14:20 Uhr wurde sie vom Bezirksschießmeister Werner Klihm zum Schießen aufgerufen.

Die sie begleitenden Karl-Heinz Gerz, Hans-Jürgen Kochs, Tim Linden, Harald Rüdebusch und Doris und Gisbert Schäfer wünschten ihr viel Glück und warteten dann gespannt auf ihre Rückkehr.

Als sie nach 20 Minuten wieder zurück kam, wusste sie nur, dass sie 3 mal in den schwarzen Bereich der Schießscheibe getroffen hatte. Dies alleine war aber schon sehr erfreulich.

Während des Schießens durfte die Scheibe nicht zurückgeholt werden.


Gegen 16:20 Uhr wurde sie zum Schießen um die Konrad-Adenauer-Kette aufgerufen.

Hierbei lief es leider nicht so gut. Jessica Vanessa belegte den 20. Platz.


Bevor die Siegerehrung der Jungschützen begann, sagte der Bezirksjungschützenmeister Axel Kubert, dass es eine große Überraschung geben werde.

Nach und nach wurden die Namen der Platzierten genannt. Jessica Vanessa war nicht dabei. Sie hatte schon Angst, das man sie vergessen und ihre Schießscheiben nicht ausgewertet worden habe.

Umso überraschter war sie, aber vielleicht noch mehr ihre Begleiter, als der letzte Name, der diesjährige Siegername, genannt wurde.

Siegerin mit 21 Ringen - Jessica Vanessa Engstler von der Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V..


Die ersten Gratulanten waren natürlich die noch anwesenden Tim Linden, Hans-Jürgen Kochs und Harald Rüdebusch.


Es folgte dann die Siegerehrung und Jessica erhielt vom Bezirksjungschützenmeister Axel Kubert und der stellvertretenden Bezirksjungschützenmeisterin Patricia Hochstädter die Bezirksjungschützenkette und eine große, gerahmte Siegerurkunde mit ihren Schießscheiben.

Weitere Gratulanten, siehe obiges Foto, waren der  Bezirksjungschützenpräses Diakon Guido Hagedorn und der Bezirksbundesmeister Manfred Bittner.


Jessica Vanessa ist nunmehr berechtigt am Dizöseanjungschützentag am 23.08.2015 in Hennef am Diözesanschießen teilzunehmen.

Wenn sie dort unter die ersten 8 kommt, darf sie vom 09. - 11.10.2015 am Bundesprinzenschießen in Bösel (zwischen Leer und Bremen) teilnehmen.


Wir wünschen ihr bei dem folgenden Schießen viel Glück und werden sie mit einer großen Anzahl unserer Schützen begleiten.

BJSPräses Diakon Guido Hagedorn, Bez.schülerprinz Peter Eiserfey (Bödingen),Bez.jungschützenprinzessin Jessica Engstler, stellv. BJSMsterin Patricia Hochstädter, Bez.baminiprinzessin Alina Büth (Much), BJSMstr Axel Kubert, BezBundesmeister Manfred Bittner

Highlights im April 2015

Wildererwoche der Schützenbruderschaft Sankt Georg Buisdorf 1927 e.V. vom 13. bis 16. April 2015

Unsere Schützenbruderschaft nahm mit einer Damen- und Herrenmannschaft am diesjährigen Wildererschießen teil.

Weitere Informationen siehe Schießwettbewerbe 2015.

Highlights im März 2015

Glücksschießen der Schützenbruderschaft St. Hubertus Oberlar 1926 e.V. am 20. März 2105

Marina und Christian Neumann und Kurt Schott nahmen am Glücksschießen teil.

Weitere Informationen siehe Schießwettbewerbe 2015.

Highlights im Februar 2015

Mitgliederversammlung am 25. Februar 2015

Um 20:00 Uhr begann im Schützenhaus die diesjährige Mitgliederversammlung.

Nach der Begrüßung der 28 anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder durch den Brudermeister Harald Rüdebusch, dem Gedenken an die Verstorbenen, den Berichten des Geschäftsführers Hans-Jürgen Kochs, Schatzmeisters Franz Zeitler, Schießmeisters Hans Klein, der Kassenprüfer Hans Giese/Kurt Schott für das Rumpfjahr 01.10.2013 – 31.12.2013 und Margarethe Klein und Doris Schäfer für das Geschäftsjahr  01.01.2014 – 31.12.2014 und der Entlastung des Gesamtvorstands, standen die Wahlen zum/zur 1. Schießmeister/in, 2. Geschäftsführer/in und Kommandeur/in an.

Zu Wahlhelferinnen wurden Rosi Schmitz und Karin Schott gewählt.

Bei der Wahl zum 1. Schießmeister handelte es sich um eine Ersatzwahl, da der bisherige 1. Schießmeister Hans Klein bereits im Vorfeld seinen Rücktritt zur Mitgliederversammlung erklärt hatte.

Der Brudermeister dankte Hans Klein für seine Schießmeistertätigkeit in den letzten anderthalb Jahren.

Die Mitgliederversammlung wählte anschließend Werner Brühl zum neuen 1. Schießmeister.

Die Posten des/der 2. Geschäftsführers/in und des/der Kommandeur/in konnten nicht besetzt werden.

Der bereits durch den Vorstand bestellte Schützenmeister Kurt Schott wurde durch die Mitgliederversammlung bestätigt.

Nach Besprechung der Termine in 2015 und einer rege geführten Aussprache beendete der Brudermeister mit einem Dank an anwesenden Schützen die Mitgliederversammlung.


Bilder von der Mitgliedsversammlung unter Bilder/Galerie 2015

Highlights im Januar 2015

Karnevalsfeier / Kostümball am 31. Januar 2015

Im bis auf den letzten Platz ausverkauften und wunderschön, karnevalistisch geschmückten Schützenhaus feierte eine große Anzahl Schützen mit ihren Gästen, unter anderem mit einer großen Anzahl befreundeter Schützen der Schützenbruderschaft St. Georg 1927 Buisdorf e.V., ihre diesjährige Karnevalsparty.

Ein Höhepunkt folgte dem nächsten.

Nach der Begrüßung durch den Brudermeister und Sitzungspräsidenten Harald Rüdebusch begann die Party mit dem Auftritt einer sehr großen Abordnung der Prinzengarde Sankt Augustin, den Sankt-Augustin Girls, mit unseren Jungschützinnen Angelique und Jessica Engstler, und dem diesjährigen sehr sehenswerten Prinzenpaar der Stadt Sankt Augustin, Prinz Basti I. und Prinzessin Jessy I..

Prinz Basti I. hatte bei den Schützen ein Heimspiel, da er viele Jahre Mitglied in der Schützenbruderschaft war. Dies galt auch für den Kommandeur Thomas Krill, seine Frau Andrea und die beiden Schützenbrüder Walter Unterlass, Standartenträger, und Werner Bröhl. Der Tanz der Sankt Augustin Girls war sehenswert.

Danach folgte die ebenfalls in starker Besetzung auftretende Ehrengarde Hangelar. Mit ihren sehr schönen und akrobatischen Tänzen begeisterten die Jungkadettinen und Kadettinnen die Karnevalsjecken. Der Höhepunkt war sicher der Auftritt des Solomariechens, der jungen Denise Biskup. Ein lustiges Wortgefecht lieferten sich der Präsident der Ehrengarde Dirk Huchler und Sitzungspräsident Harald Rüdebusch.

Gekonnt spielte im Anschluss das Jugendtambourschor Menden schöne Karnevalsmelodien und durfte erst nach mehreren Zugaben das Schützenhaus wieder verlassen.

Das Männerballett „up dem Berg“ bot einen sehr unterhaltsamen Auftritt, in den in einem sehr kleidsamen Tüllröckchen auch der diesjährige Schützenkaiser Schorsch Schmitz mit einbezogen wurde. Er erledigte seinen Auftritt bravourös.

Las Vacas sin Brazos, mit unseren Mitgliedern Anne und Hans-Georg Hitz, war ein weiterer Höhepunkt an diesem Abend. Die Sambatrommlergruppe hat sich erst vor kurzer Zeit aus einem Spaß heraus auf einer Geburtstagsfeier gebildet und hatte nach nur wenigen Übungsabenden auf dieser Karnevalsfeier ihren allerersten öffentlichen Auftritt. Die Gruppe begeisterte die Jecken im Schützenhaus unter der Leitung von Alexander Otto mit tollen Sambarythmen und Bewegungen. Erst nach einer Zugabe durften sie wieder von der Bühne.

Es folgte ein mit riesigem Applaus bedachter Auftritt von einigen Mitgliederinnen aus den eigenen Reihen. Das Motto des Sketchs war sehr aktuell. „Sparmaßnahme im Altenheim“. Ohne Worte und nur mit Mimik stellten die Schützenschwestern Inge Rüdebusch, Rosi Schmitz, Helga Anthe, Karin Schott und Anja Engstler unter dem „strengen“ Regiment von Helga Zeitler Sparmaßnahmen im Altenheim nach. Die Zuschauer kamen aus dem Lachen nicht heraus. Vielen Dank dafür.

Den Abschluss des Abends bildete in ihren sehr schönen Uniformen die Burggarde der Siegburger Musketiere. Unter der Leitung ihres Kommandanten Leo Strässer boten die Tänzerinnen der Burggarde trotz Platzmangel gekonnt ihre Tänze dar. Eine sehr nette Geste waren die rührenden Worte einer Sprecherin der Gruppe an ein zurzeit verletztes Mitglied der Gruppe, die dann auch noch einen Blumenstrauß erhielt.

Der Sitzungsleiter überreichte im Anschluss an die einzelnen Auftritte kleine und große Orden, an die Kinder und Jugendlichen Schokolade und an die Erwachsenen Sekt, Sixpäcks und einige Pittermännchen.

Dann wurden die schönsten Kostüme prämiert. Die Auswahl der Sieger war nicht einfach, da alle Anwesenden sehr schön kostümiert waren.

Uschi Unterlaß ehrte Karl-Heinz Gerz, den „Lennet“ von Sankt Augustin, und Hans-Jürgen Kochs die „Clownin“ Erika Dappen. Beide erhielten eine große venezianische Maske und waren von der Ehrung sichtlich überrascht.

Unser Schützenkaiser Franz-Georg Schmitz unterhielt dann die Anwesenden mit einem lustigen Witz.

Überraschungsgäste der Karnevalsparty waren der von unserem Geschäftsführer Hans-Jürgen Kochs eingeladene Frater Simon von der Steyler Mission und der allseits beliebte Pater Devis.

Unser Brudermeister überreichte dann noch unserer Schützenschwester Uschi Unterlaß für ihre Verdienste um die Karnevalsveranstaltungen in früheren Jahren und Pater Devis den großen Orden der Schützenbruderschaft.

Während des Abends hatte der Sitzungsleiter Harald Rüdebesch unserem Geschäftsführer Hans-Jürgen Kochs die ehrenvolle Aufgabe übertragen, an diverse weibliche Auftretende Orden zu verleihen. Dieser kam dieser Aufgabe auch sehr gerne nach.

Zum Schluss bedankte sich unser Schatzmeister Franz Zeitler bei unserem Literaten und Sitzungsleiter Harald Rüdebusch, der wie immer gekonnt durch den Abend führte, bei den Teilnehmerinnen am „Altenheimsketch“, bei allen Helfern und hier ganz besonders bei der „Thekenmannschaft“ , der bienenfleißigen Nicole Rüdebusch, Martin Golisch, Sascha Höck und „Oberzappes“ Sascha Zöller, bei den Helfern, die das Schützenhaus sehr schön geschmückt, bei Thomas Dappen für die musikalische Unterhaltung und bei allen Gästen, die für eine tolle Stimmung während der Party gesorgt hatten.

Harald Rüdebusch beendete gegen 23:30 Uhr den offiziellen Teil des Abends und bat die Anwesenden zum Tanz.


Bilder von der Karnevalsfeier/Kostümball unter Bilder/Galerie 2015

Brezelschießen am 07.01.2015

Am diesjährigen Brezelschießen auf Glücksscheiben nahmen 11 Schützenschwestern und 9 Schützenbrüder teil.

Bei den Damen gewann Marina Neumann, 2. Platz für Uschi Unterlaß und der 3. Platz ging an Regine Wehrhahn.

Der Sieger bei den Herren war Christian Neumann, gefolgt von Kurt Schott und Hans Giese.

Kein Teilnehmer am Brezelschießen ging leer aus. Alle erhielten eine Brezel, wobei den beiden Siegern von unserem Schießmeister Hans Klein jeweils eine übergroße Brezel überreicht wurde.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenbruderschaft St. Maria Königin 1985 Sankt Augustin-Ort e.V.
Impressum Haftungsausschluss Datenschutz
letzte Änderung durch den Administrator: 25.05.2018